Experten kritisieren Erziehungsmethoden von ZDF Hundeflüsterin Maja Nowak

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 17.06.2013 um 09:04 Uhr

hundefluesterin-zdf
Foto: ZDF

Mit Hundetrainern und Tierverhaltenstherapeuten wie Martin Rütter und Cesar Milan erzielen die beiden Privatsender VOX und SIXX bekanntlich überdurchschnittlich hohe Einschaltquoten. Das geht natürlich auch nicht spurlos an den Programmverantwortlichen des ZDF vorbei und so schickt man in Mainz seit kurzem die Tierpsychologien Maya Nowak (51) ins Rennen um die Gunst der Zuschauer.

» weiterlesen

Giftköder-Prävention beginnt bereits im Welpen-Alter

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 26.02.2013 um 11:18 Uhr

Welcher Hundebesitzer hat diese Situation nicht schon mehrfach selbst erlebt? Plötzlich zieht ein kleines süßes Fellbündel im Alter von 12 Wochen in unsere 4 Wände und somit auch in unser Leben ein.

Die ersten Tage sind wir oftmals überwältigt von unseren Gefühlen und Emotionen, denn alles was der neue Bewohner in unserer Wohnung anstellt empfinden viele als ausgesprochen süß und richtig böse können wir dem neuen Bewohner ja auch nicht sein, oder? Also vergessen wir gerade in den ersten Wochen und Monaten das Thema Hundeerziehung mal komplett und legen damit auch unbewusst den Grundstein für spätere Probleme.

» weiterlesen

Anti Giftköder Workshop im Hundezentrum two for four

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 28.11.2011 um 07:48 Uhr

– Gastbeitrag vom Hundezentrum two for four –

Meldungen über Giftköder erreichen Hundehalter leider viel zu oft. Man kann nicht nachvollziehen, warum es Menschen gibt, die Hunde auf dieser Art schaden zufügen und töten wollen. Somit bleibt einem Hundehalter nur übrig, die Augen offen zu halten und sich gegenseitig zu informieren, wie dies auf giftkoeder-radar.com sehr gut möglich ist.

Eine weitere Möglichkeit die Gefahren durch eine Vergiftung für seinen Hund zu reduzieren, ist der Workshop des Hundezentrum two for four in Cremlingen-Schandelah. Sascha Jenzewski, zert. Problemhundetherapeut und Hundetrainer, verfolgt die Meldungen über Giftköder um seine Kunden über die Fundorte zu informieren. „Die Idee zum Workshop kommt aus der Praxis.“, sagt Sascha Jenzewski, „Bei meiner Tätigkeit als Verhaltenstherapeut geht es immer darum, Hund und Halter alternative Verhaltensweisen zu vermitteln, damit unerwünschtes Verhalten beim Hund aufgelöst werden kann.“ » weiterlesen

Giftköder – AUS, NEIN, PFUI!

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 11.11.2011 um 06:47 Uhr

Eine sehr beliebte Frage im Hundetraining ist „Wie kann ich meinem Hund abgewöhnen, dass er etwas vom Boden frisst?“ Meine Antwort lautet: „Es ist unmöglich einem Hund das 100% abzugewöhnen.“ Diese Antwort ist natürlich total unbefriedigend aber ganz ehrlich, alle die versprechen, dass das geht, die erzählen Unsinn. Ein Hund weiß sehr genau, wann man ihn sieht und wann man in Reichweite ist und wann eben nicht. Glück wer einen Hund hat, der sich sowieso nicht für Essbares in der freien Wildbahn interessiert.

Es gibt natürlich aber auch bei diesem Thema ein paar Dinge, die man dem Hund lehren kann. So zum Beispiel lernt bei uns der Hund, dass er nichts in Büschen verloren hat. Es gibt Wege und Wiesen – Büsche sind außer um vielleicht sein Geschäft zu verrichten, Tabuzone für den Hund. Das ist insofern sinnvoll weil nicht nur Essbares rumliegen könnte, nein, auch Scherben, Draht oder sonstige Dinge, die man lieber nicht weiter ausführen möchte 😉 Ich muss an dieser Stelle wirklich lachen denn es geht eigentlich selten um Gift in unserem Training. Viel mehr möchten die Kunden ihrem Hund abgewöhnen irgendwelche Schei*** zu fressen. Und um das gleich zu beantworten: DAS ist noch viel schwieriger als einem Hund abzugewöhnen, Wurst, Brot etc. zu fressen. Wir können also froh sein, dass diese hirnlosen Typen nicht … Ok, sparen wir uns weitere Erläuterungen dazu 😉 » weiterlesen

Doggyschool in Neuhaus am Inn

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 10.11.2011 um 08:28 Uhr

Die Hundeschule Doggyschool liegt zentral im Landkreis Passau und wird geleitet von Niederbayerns erster zertifizierter Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK / BHV Daniela Endres. Sie bietet mit ihrem erfahrenen Team ein umfangreiches Programm für unerfahrene und neugierige Welpen, lebenslustige Jungspunde, betagte Hundesenioren und natürlich für alle Rassen und Mischlinge.

Dafür steht ein ausgedehntes, umzäuntes und erstklassig ausgestattetes Trainingsgelände bereit. Darauf befindet sich sogar eine große Halle für die Hund-Mensch-Gespanne, die bei Regen lieber im Trockenen üben. Das Team von Doggyschool nimmt sich für jedes Hund-Mensch-Gespann ausgiebig Zeit, denn nur so können die Trainer auf individuelle Bedürfnisse intensiv eingehen. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die artgerechte Beschäftigung und Auslastung eines Hundes.

Zum Angebot gehören Einzeltraining, Gruppenstunden, Hausbesuche sowie zahlreiche Seminare, die von Agility, Antijagd- oder Dummytraining über Mantrailing bis hin zu Nasenarbeiten reichen und für die regelmäßig auch namhafte Trainer gewonnen werden. Darüber hinaus ist Daniela Endres spezialisiert auf die Arbeit mit auffälligen Hunden, die durch gezieltes Training lernen, Angst oder Aggression zu kontrollieren.

Doggyschool ist der beste Beweis dafür, dass in einer Hundeschule Spaß zum Lernen unbedingt dazu gehört. Hund und Halter fühlen sich wohl und profitieren von der großen Fachkompetenz der Trainer, die sich mehrmals jährlich praktisch und theoretisch weiterbilden, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Deswegen wird bei Doggyschool nicht nach „einer“ Methode gearbeitet. Entscheidend ist, was Hund und Halter brauchen und danach richtet sich das Training. Wer von einer Hundeschule einfach mehr erwartet, ist bei Doggyschool genau richtig.