Ignorante Hundehalter: Wieder Verletzte nach Hundeattacken auf Menschen

Abgelegt von Amalia Schoppengerd am 31.07.2013 um 12:04 Uhr

Foto: DPA

Was ist bloß mit den Hunden und vor allem deren Besitzern los? Täglich erreichen uns Meldungen darüber, dass ein Hund ein Kind oder einen Erwachsenen offenbar ohne jeglichen Grund angefallen und dabei schwer verletzt hat. Die Reaktionen der Hundehalter sind jedoch oftmals schockierender als der Angriff selbst.

Am Samstag, den 20.07.2013 ist in Senden beispielsweise eine 23-jährige Studentin beim Spaziergang mit Ihrem Hund an der Iller von einem freilaufenden Mischlingshund in die Wade gebissen worden. Die Besitzer, die zu diesem Zeitpunkt gerade Bierbänke aus einem Lieferwagen herausholten haben nach Angaben der Polizei den Vorfall entweder nicht gesehen oder einfach vorsätzlich ignoriert. » weiterlesen

Die FLEXI Hundeleine: Sinnvoll oder eher Kontraproduktiv?

Abgelegt von Amalia Schoppengerd am 30.07.2013 um 09:09 Uhr

FLEXI Hundeleine Handhabung

Über das für und wieder einer FLEXI Hundeleine scheiden sich die Geister, die Befürworter der FLEXI Leine haben sicherlich genau so viele Argumente wie die Gegner. Viele Hundetrainer und auch Hundeschulen raten ihren Kunden sogar von der FLEXI Leine ab, denn der Hund könnte durch den permanenten Rückzug möglicherweise das wirklich unangenehme „Ziehen an der Leine“ erst erlernen. » weiterlesen

Neue Schilder in Sassenberg: Hunde sind ab sofort im Brook anzuleinen

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 25.07.2013 um 07:44 Uhr

Foto: Waßmann
Foto: Michele Waßmann

Immer wieder erreichten Beschwerden über freilaufende Hunde im Brook das Ordnungsamt der Stadt Sassenberg im Kreis Warendorf. Die große Anzahl der Bürgerbeschwerden hat die Verantwortlichen nun aktiv werden lassen. Ab sofort hängen im Brook 15 neue Schilder mit der Aufschrift „Hunde sind anzuleinen“.

» weiterlesen

Beiß-Statistik: 655-mal schnappten Hunde in Berlin 2012 zu

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 23.07.2013 um 08:17 Uhr

© Foto by thinkstockphotos.de
© Foto by thinkstockphotos.de

Nach einer kleinen Anfrage der Grünen Abgeordneten Claudia Hämmerling veröffentlichte der Berliner Senat nun aktuelle Zahlen zur Anzahl der in Berlin registrierten Hunde und der zur Anzeige gebrachten Hunde-Attacken im Jahr 2012. So gab es in Berlin im Jahr 2012 nur noch 94.369 registrierte Hunde (2011: 109.746).

Der Rückgang von mehr als 15.000 Hunden erklärt sich u.a. auch aus der neuen Zählweise, denn jetzt werden von den Ordnungsbehörden nur noch aktuelle Meldungen berücksichtigt. Früher wurden noch solche Meldungen vermerkt, bei denen die Haltung im laufenden Jahr abgelaufen war.

» weiterlesen

Verschärfte Regeln: „Gassigehn“ mit mehr als 3 Hunden verboten

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 19.07.2013 um 08:48 Uhr

Foto: Bilderbox
Foto: Bilderbox

Gerade in größeren Städten und Ballungsgebieten begegnen sie uns immer wieder: Hundesitter mit teilweise 3 oder sogar mehr als 5 Hunden, die „ihre Meute“ oftmals nur mit großer Anstrengung unter Kontrolle bringen können. Fehlendes Fachwissen, Überforderung durch einzelne Charaktere und unzureichende Aufmerksamkeit bei den Hundesittern führen in solchen Fällen sehr schnell dazu, dass die Hunde möglicherweise sogar zu einer Gefahr für den Straßenverkehr oder zu einer Bedrohung für Passanten werden können.

» weiterlesen