Wieselburg: Hund hält nach Unfall Totenwache und trauert um sein Herrchen

Abgelegt von Amalia Schoppengerd am 01.08.2013 um 10:53 Uhr, 0 Kommentare

Foto: Freiwillige Feuerwehr Wieselburg

Viele von euch haben sicher schon mal den Film „Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft“ von Lasse Hallström gesehen. Dieser Film erzählt die wirklich berührende Geschichte eines japanischen Akita-Hundes, der im Laufe der Zeit eine so bedingungslose Treue zu seinem Herrchen aufbaut, dass er den Verlust seines Herrchens selbst über den späteren Tot hinaus nicht akzeptieren kann.

Ähnlich ergeht es im Moment vermutlich auch dem Mischlingshund „Ares“ aus Wieselburg, der am Donnerstag, den 29.07.2013 einen tragischen Unfall mit seinem Herrchen überlebt hatte. Zwei tonnenschwere Waggons machten sich aus ungeklärter Ursache plötzlich selbstständig und krachten gegen den Pkw in dem „Ares“ mit seinem Herrchen saß. Lenker Leopold L. (55) hatte keine Chance und verstarb an den Folgen des Aufpralls.

Mischling „Ares“ hingegen hatte Glück im Unglück und überlebte den Aufprall beinahe unverletzt. Er versteht jedoch nun nicht, dass sein Herrchen nicht mehr nach Hause kommen kann um mit ihm zu spielen und ihn zu knuddeln … so wie es vor dem schrecklichen Unfall gewesen ist.

Nach Angaben der Feuerwehr traute der kleine Hund eine ganze Weile um sein besten Freund:

Er hat so jämmerlich gewinselt und immer wieder nach seinem Herrl gesucht.

Leider wird sein Herrchen nicht mehr zurückkommen und so hoffe ich, dass „Ares“ im Gegensatz zu „Hachiko“ vielleicht irgendwann doch noch einmal jemanden in sein Herz lassen kann und nicht mit der Trauer um sein Herrchen einsam und allein zurück bleiben muss.

[asa gkradar_post]B002ZWMR84[/asa]

[asa gkradar_post]B000FMH83U[/asa]

Quelle: krone.at

Über den Autor

Amalia Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und sie kümmert sich bei uns um das Layout, den Support und um die Bearbeitung aller Meldungen. Bei Fragen erreicht Ihr Amalia auf Twitter, Xing oder per E-Mail.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.