Villau: Mit Reißzwecken präparierte Hühnerhaut gefunden

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 07.11.2011 um 10:37 Uhr, 0 Kommentare

Wie der Erft-Kurier in seiner Sonntagsausgabe vom 06.11.2011 meldet, wurde nun in Rommerskirchen (Ortsteil: Villau) im Bereich Hohlweg, Abzweigung Hellenbergstrasse eine mit Reißzwecken präparierte Hühnerhaut gefunden.

Die tödlichen „Leckerei“ befanden sich gut sichtbar und sehr leicht für einen Hund zugänglich, zwischen dem Asphalt und der umliegenden Böschung. Ole, der neunjährige Beagle-Mix von Horst Zahn hatte auf seiner Gassi-Runde noch einmal richtig Glück gehabt, denn obwohl der Hund schon ein paar der präparierten Köder intus hatte, konnte der örtliche Tierarzt die Reißzwecke durch die abführende Wirkung von rheinischem Weinsauerkraut wieder ans Tageslicht befördern.

Die Fundstelle wurde zwischenzeitlich vom Ordnungsamt Rommelskirchen gereinigt und bei der Polizei wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.