Polizei warnt vor präparierten Ködern am Mittellandkanal

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 18.11.2011 um 06:22 Uhr, 0 Kommentare

Die Polizei in Bramsche warnt die Hundehalter und Spaziergänger in der Umgebung des Mittellandkanals vor präparierten Ködern, die eine lebensbedrohliche Gefahr für Hunde und andere Vierbeiner darstellen könnten.

Nach Angaben der örtlichen Behörden, fand am Dienstagabend eine Spaziergängerin, die ihren Hund ausführte, in einem Fußpatt am Mittellandkanal ein großes Speckstück, das einen etwa 3 cm langen Nagel beinhaltete. Glücklicherweise konnte die Hundehalterin verhindern, dass ihr Hund den Köder schluckte. Hundehalter sollten ihre Tiere in dem beschriebenen Bereich nur an der Leine führen. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Vorfall oder ausgelegten Ködern machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Bramsche unter der Tel.-Nr.: 05461/915300

Quelle: os-community.de

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.