Gift in Obergriesbach: Verbotenes Insektizid führte zum Tod von 2 Hunden

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 22.07.2013 um 07:30 Uhr, 1 Kommentar

Foto: Johann Eibl
Foto: Johann Eibl

Im Mai 2013 meldeten sich mehrere Hundehalter bei der Polizei, weil ihre Hunde nach einem Spaziergang in den Wiesen zwischen Obergriesbach und Sulzbach plötzlich massive Vergiftungserscheinungen aufwiesen.

Laut Informationen des Obergriesbacher Gemeinderates sollen damals 11 Hunde unter schweren Vergiftungen gelitten haben. Der Polizei waren zu diesem Zeitpunkt zum Glück „nur“ 6 bestätigte Fälle bekannt, die teilweise in einer nahegelegenen Tierklink medizinisch behandelt werden mussten.

Leider konnten zwei der eingelieferten Hunde nicht mehr rechtzeitig von den Tierärzten gerettet werden und verstarben somit wenig später in der Tierklink. Die Polizei vermutete damals, dass die Hunde beim Spaziergang ein bisher unbekanntes Gift aufgenommen haben und leitete somit eine Obduktion ein.

Seit wenigen Tagen steht die Ursache endlich fest, denn die Aichacher Polizei legte der Presse ein Gutachten des Landeskriminalamtes vor. Demnach war ein verbotenes Insektenschutzmittel für den Tod der zwei Hunde verantwortlich. Das Insektizid enthielt den Wirkstoff Endosulfan und wird hauptsächlich als Pflanzenschutzmittel bzw. im Forstbereich eingesetzt. Da sich sich seine Bestandteile auf natürlichem Weg nur sehr langsam abbauen, gilt Endosulfan unter Experten als hochwirksam und extrem giftig.

Der Handel mit diesem Pflanzenschutzmittel ist zudem seit dem Jahr 2000 in der Europäischen Union verboten. In anderen Ländern, wie beispielsweise den USA wird dieses Insektizid jedoch auch heute noch eingesetzt.

[asa_collection gkradar_post, items=2, type=random]Standard[/asa_collection]

[appbox appstore 554941315]

[appbox googleplay com.giftkoeder.radar]

Quelle: Augsburger Allgemeine

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

1 Reaktion

[…] erkrankte und leider auch 2 tote Hunde im Paartal bei Obergriesbach berichtet. Damals hatte der Einsatz eines verbotenen Insektizids für Aufsehen und Entsetzen unter den Hundehaltern gesorgt. Jetzt ist offenbar erneut ein Hund […]

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.