Unterstützt von
Fleischbällchen mit Glasscherben

An der Landwehr, 61130 Nidderau, Deutschland

Nr.: 9930
Status: Bestätigt
Datum: 06.05.2019
PLZ: 61130
Land: DE

Hinweise zum Fundort:

Für diesen Fundort liegt eine unabhängige Bestätigung des Giftköders durch die Polizei oder den Tierarzt vor.


Die Polizei fahndet derzeit im Raum Nidderau nach einem Unbekannten, der am Montag am Ortsrand im Bereich der Landwehr Fleischbällchen ausgelegt hat, welche Glasscherben enthielten. Gegen 13 Uhr meldete sich eine Hundebesitzerin bei der Polizei und schilderte den Fund am Rande des Wohngebiets "Neue Mitte".

Eines der Hackfleischbällchen hätte sie ihrem Tier aus dem Maul nehmen können, bevor es den Gegenstand verschluckte. In dem betreffenden Gebiet wurden entlang eines Fußweges weitere ähnliche Bällchen gefunden, die sofort sichergestellt wurden. Bislang hat sich kein weiterer Hundebesitzer gemeldet, dessen Vierbeiner ein solches Fleischbällchen gefressen hat. Dennoch rät die Polizei zur Vorsicht.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 90100 entgegen.

Auf Facebook teilen Per E-Mail teilen Auf WhatsApp teilen

Erhalte bei Gefahr automatisch eine Nachricht

Gegen eine kleine freiwillige Spende informieren wir dich bei neuen Giftködern oder anderen tödlichen Gefahren in deiner Umgebung natürlich auch ganz automatisch per E-Mail.