Unterstützt von
Vermutlich vergiftete Köder gefressen

25337 Kölln-Reisiek, Deutschland

Nr.: 9498
Status: Bestätigt
Datum: 03.10.2017
PLZ: 25337
Land: DE

Hinweise zum Fundort:

Für diesen Fundort liegt eine unabhängige Bestätigung des Giftköders durch die Polizei oder den Tierarzt vor.


Bad Segeberg (ots) - Bereits am 19. September 2017 haben zwei Hunde im Bereich Streetkamp vermutlich vergiftete Köder gefressen.

Beide Tiere waren am Nachmittag gegen 15 Uhr kurze Zeit im Streetkamp unbeobachtet und dürften hier mutmaßlich vergiftete Köder gefressen haben. Die Vierbeiner zeigten im Nachgang typische Vergiftungserscheinungen, haben aber überlebt.

Der Ermittlungsdienst Umwelt und Verkehr des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, melde sich bitte unter 04101 2020.

Weiterhin bittet die Polizei Hundehalter darum, ihr Tier so zu führen, dass Sie jederzeit auf ihn oder sie einwirken können.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

Auf Facebook teilen Per E-Mail teilen Auf WhatsApp teilen

Erhalte bei Gefahr automatisch eine Nachricht

Gegen eine kleine freiwillige Spende informieren wir dich bei neuen Giftködern oder anderen tödlichen Gefahren in deiner Umgebung natürlich auch ganz automatisch per E-Mail.