Mit Nägeln bespicktes Trockenfutter

35396 Gießen

Erhalte bei Gefahr eine Nachricht

Gern informieren wir dich bei neuen Giftködern in deiner Umgebung automatisch per E-Mail.

» «  Mit der Anmeldung willige ich ein, dass mir die GiftköderRadar GmbH generelle und personalisierte Informationen über Giftköder, Neuigkeiten und Aktionen per E-Mail schicken darf und ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Mehr Informationen zum Datenschutz

Informationen zum Fundort

Vixröder Straße 16, 35396 Gießen, Deutschland

Für diesen Fundort liegt eine unabhängige Bestätigung des Giftköders durch die Polizei oder den Tierarzt vor!

In Gießen legt ein Hundehasser seit einiger Zeit Metall und Giftköder aus. Vor allem im Bereich des Tierheims. Jetzt ist fast eine Hündin daran gestorben. Tierheimmitarbeiter sind völlig geschockt und haben jetzt eine Belohnung ausgesetzt.

Nachdem in den letzten Tagen und Wochen überall in der Wieseckaue und im Hangelstein immer wieder Gift- und Metallköder verteilt wurden, war dies nun ein direkter Angriff auf das Tierheim. So schreibt es Mitarbeiterin Sara Becker auf der Facebookseite des Tierheims. Die 12-jährige Schäferhündin Noa hat vor ihren Augen handelsübliche Nägel erbrochen. Mindestens 10 Stück. Das präparierte Trockenfutter ist rund um das Gelände verteilt. Der Tierschutzverein empfiehlt den Hunden einen Maulkorb beim Gassi gehen anzulegen. Die Polizei ist bereits eingeschaltet.

Auf Facebook teilen

Informationen

Nr.: 6518
Status: Bestätigt
Datum: 16.07.2015
PLZ: 35396
Land: DE

AniForte Desinfektionsspray 1L

➤ Mehr Informationen