Unterstützt von
Mischlingshündin durch Schneckenkorn vergiftet

Graurheindorf, 53117 Bonn, Deutschland

Nr.: 9350
Status: Bestätigt
Datum: 31.05.2017
PLZ: 53117
Land: DE

Hinweise zum Fundort:

Für diesen Fundort liegt eine unabhängige Bestätigung des Giftköders durch die Polizei oder den Tierarzt vor.


Eine dreijährige Mischlingshündin Mina ist am vergangenen Wochenende (27./28.05.2017) in Graurheindorf vergiftet. Der 46-jährige Besitzer war mit seinem in Graurheindorf durch die Felder gegangen, an den Schrebergärten nahe des Hauses Müllestumpe und am Rheinufer entlang. Dort hat sie vermutlich dann auch das Gift zu sich genommen. In der Nacht zum Sonntag verstarb das Tier dann leider in der Notaufnahme. Um den Täter dingfest zu machen, erstattete der Halter umgehend Anzeige bei der Polizei. Wie deren Pressesprecher Simon Rott auch bestätigt, dauern die Ermittlungen an.

Ob die Hündin allerdings wirklich an einem Köder gestorben ist, konnte Rott nicht bestätigen. Das Tier sei an Schneckenkorn verendet und dass das an Schrebergärten zu finden sei, sei nicht ungewöhnlich. Genaueres wird eine Probe des Erbrochenen verraten, die aktuell in einem Labor untersucht wird.

Zeugen, die Giftköder an den genannten Stellen oder auch anderen Bonner Orten sehen, werden gebeten, sich mit der Bonner Polizei unter 0228/150 in Verbindung zu setzen.

Quelle: general-anzeiger-bonn.de

Auf Facebook teilen Per E-Mail teilen Auf WhatsApp teilen

Erhalte bei Gefahr automatisch eine Nachricht

Gegen eine kleine freiwillige Spende informieren wir dich bei neuen Giftködern oder anderen tödlichen Gefahren in deiner Umgebung natürlich auch ganz automatisch per E-Mail.