Unterstützt von
Gefüllte 8 cm lange Wurststücke

Ayheckenweg, 73666 Baltmannsweiler, Deutschland

Nr.: 9884
Status: Bestätigt
Datum: 07.02.2019
PLZ: 73666
Land: DE

Hinweise zum Fundort:

Für diesen Fundort liegt eine unabhängige Bestätigung des Giftköders durch die Polizei oder den Tierarzt vor.


Am Dienstag dieser Woche (05.02.2019) sind der Gemeindeverwaltung Informationen zugegangen, wonach in Baltmannsweiler Giftköder ausgelegt wurden. Es handelt sich dabei um jeweils etwa 6 – 8 cm lange Wurststücke, die aufgeschnitten und mit einer blauen Substanz (evtl. Blaukorn) gefüllt wurden.
Die Giftköder wurden entlang des Esslinger Wegs zwischen Ayheckenweg und Landesstraße, vor Allem unterhalb des Schulgeländes gefunden und zwar auf der zur Bebauung hin orientierten Wegseite.
Einem Hund, der einen Köder bereits aufgenommen hatte, konnte der Hundeführer gerade noch den Giftköder entreißen.
Ob es zu weiteren Aufnahmen von Giftködern gekommen ist, ist derzeit noch nicht bekannt.
Ob die Verteilung der Giftköder auf diesen Bereich beschränkt ist, ist ebenso derzeit nicht bekannt.
Bei der Polizei wurde bereits Anzeige erstattet.

Bereits 2013 und 2017 wurden in Verlängerung der Rosenstraße und der Plochinger Straße, sowie im Bereich der Hütte beim Waldheim Giftköder aufgefunden. Damals haben Hunde Vergiftungserscheinungen davongetragen. Ebenso ist ein Hund verendet. Auch wurde damals in dem Gebiet ein verendeter Fuchs aufgefunden.

Die Gemeindeverwaltung weist alle Hundehalter auf diese Vorkommnisse hin und bittet die Hundehalter, um besondere Vorsicht im Interesse ihres Tieres.
Sofern Augenzeugen Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, die im Zusammenhang mit der Verteilung der Giftköder stehen und zur Ergreifung der Täter führen können, bitten wir diese Informationen an den Polizeiposten Plochingen, Tel. 07153 3070 bzw. an die Gemeindeverwaltung, Tel. 07153 94270, weiterzuleiten.

Quelle: Gemeinde Baltmannsweiler

Auf Facebook teilen Per E-Mail teilen Auf WhatsApp teilen

Erhalte bei Gefahr automatisch eine Nachricht

Gegen eine kleine freiwillige Spende informieren wir dich bei neuen Giftködern oder anderen tödlichen Gefahren in deiner Umgebung natürlich auch ganz automatisch per E-Mail.