Unterstützt von
Mutmassliche Giftköder im Park

Martinspl., 06406 Bernburg (Saale), Deutschland
07.11.2017 - #9549

Die Polizei in Bernburg hat erneut Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Es wurden offenbar wieder Giftköder im Stadtgebiet ausgelegt, um Hunden Schaden zuzufügen. So meldete sich nach Angaben des Reviers am Samstag eine Frau, die vermutete, dass ihr Hund mittels eines Köders vergiftet werden sollte. Sie befand sich nach eigenen Angaben am Vormittag im Martinspark, als ihr Hund plötzlich ein Fleischstück im Maul hatte.

Da sie im Vorfeld in sozialen Medien von Vergiftungen in Bernburg gehört hatte, nahm sie dem Hund das Stück weg und ließ ihn umgehend beim Tierarzt untersuchen. Das Tier zeigte glücklicherweise keine Vergiftungserscheinungen. Am Sonntagvormittag erschien dann ein weiterer Hundebesitzer bei der Polizei. Er vermutete ebenfalls, dass sein Hund durch einen Köder vergiftet wurde. Er zeigte Vergiftungserscheinungen. Auch beim Ordnungsamt gingen mehrere Anrufe aus Bernburg ein, bei denen gleichartige Vorfälle gemeldet wurden. (mz/kt)

Quelle: https://www.mz-web.de/28773262 ©2017

BioThane® - Schleppleine

DIE (!) Trainingshilfen für ein optimales Anti-Giftköder-Training mit deinem Hund.

Mehr »