Unterstützt von
Verdacht auf Physchopharmaka

A14, 6034 Inwil, Schweiz
26.10.2016 - #8895

Am 25.10 haben meine 2 Hunde (Golden Retriever und ein Mischling) eine dunkelbraune Substanz gefressen. An der Reuss, Gisikon-Root Richtung Buchrain, neben der Autobahn, nach dem Rastplatz, unter der Brücke. Um ca 17 Uhr. Symptome bekamen sie um ca 21 Uhr.
Sie fingen an zu schwanken, torkeln, bekamen Gleichgewichtsstörungen und waren wie geflasht.
TA bestätigte mir, dass sie was erwischt haben, da sie identische Symptome bekamen. Dem Mischling ging es allerdings nach 22 Uhr viel schlechter, so dass er nicht mehr aufstehen konnte, den Rücken gekrümmt hat, und nicht stehen bleiben, geschweige denn laufen konnte.
Am 26.10 musste der Mischling früh morgens zum TA, da es ihm nicht besser ging. Er bekam eine Schmerzspritze und eine Infusion. Dem Goldie ging es in der Nacht bereits besser, so dass er nicht zum TA musste.
Mein Goldie wiegt 28,65kg, der Mischling nur 13kg.
Es geht beiden wieder gut.
TA hat den Verdacht, dass sie Psychopharmaka erwischt haben.

BioThane® - Schleppleine

DIE (!) Trainingshilfen für ein optimales Anti-Giftköder-Training mit deinem Hund.

Mehr »