Unterstützt von

Darum bitten wir um Spenden

Im Sommer 2019 haben wir den GiftköderRadar auf ein Spendenmodell umgestellt. Das bedeutet, dass nach Ablauf der kostenlosen Testphase von 14 Tagen die weitere Nutzung der Plattform nur gegen eine kleine Spende möglich ist.

Während ein Teil der Mitglieder die Umstellung begrüßt und durch eine Spende unterstützt, hat es erwartungsgemäß bei einigen anderen naürlich auch zu teilweise sehr extremen Reaktionen geführt. So müssen wir uns immer wieder vorwerfen lassen, dass wir "nur Kohle abziehen wollen" oder das uns das Leben der Hunde unter dem Strich eigentlich vollkommen egal ist.

In verschiedenen Einzelgesprächen mit verärgerten Mitgliedern haben wir dann jedoch festgestellt, dass diese Mitglieder meist einfach nur nicht das WARUM hinter unserer Entscheidung verstanden haben. Für viele Hundehalter ist es verständlicherweise einfach nicht ohne weiteres nachvollziehbar warum der Betrieb einer Website die auch von den Mitgliedern lebt Geld kosten soll.

Nachdem wir jedoch die Gründe in diesen Einzelgesprächen ausführlich erklärt haben sind die Mitglieder in vielen Fällen sogar zu großartigen Spendern und Unterstützern der Community geworden und daher möchten wir dir an dieser Stelle gerne erklären warum ein Projekt wie der GiftköderRadar auf Dauer nur mit finanziellen Unterstützung der Community überleben kann.

1. Datenschutz

Jedem sollte eigentlich klar sein, dass es keine kostenlosen Serviceangebote gibt die gleichzeitig professionell und zuverlässig arbeiten. Die meisten Webseiten die dir einen vermeindlichen kostenlosen Service anbieten verkaufen im Hintergrund deine persönliche Daten wie z.B. deine Adresse oder dein Surfverhalten an die Werbeindustrie im In- und Ausland.

Wir nehmen den Schutz deiner persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden durch uns nur im für den Betrieb erforderlichen Umfang erhoben, verarbeitet und genutzt.

Eine Übermittlung von Daten an Dritte erfolgt lediglich zur Abwicklung der notwendigen Bezahlvorgänge und auch nur im jeweils erforderlichen Umfang. In keinem Fall werden die erhobenen Daten von uns verkauft, verleast oder gewerblich veräußert.

Durch deine Spende ermöglichst du es uns also den hohen Datenschutzstandard zu halten und gibst uns die Möglichkeit unseriöse Anfragen von Adresshändlern selbstbewusst und mit gutem Gewissen in den Papierkorb zu befördern.

2. Infrastruktur

Wenn man selbst eine kleine Website oder einen Blog betreibt, dann wird es einem vielleicht im ersten Moment unglaubwürdig vorkommen wenn jemand wie wir behauptet, dass der Betrieb der Website extrem teuer ist. Eine Domain kostet ja im Jahr lediglich ein paar Euro Gebühren und das Hosting gibt es meist auch schon für unter 10 € im Monat vom Provider dazu.

Solche Systeme und Pakete sind für uns jedoch schlicht und einfach nicht geeignet, weil sie nicht in der Lage sind große Zugriffszahlen von zehntausenden Besuchern pro Sekunde gleichzeitig zu verarbeiten. Bei unserer Plattform ist es schlicht und einfach die Größe von mehr als 150.000 Mitgliedern, die am Ende auch die Kosten für die Infrastruktur explodieren lassen.

Hier mal 1 Beispiel aus der Praxis:

Im Rahmen eines Pilotprojektes haben wir mal versucht unsere Warnungen als zusätzlichen Service per WhatsApp zu versenden. Dafür benötigen wir einen technischen Dienstleister der für uns die Verwaltung der Gruppen, Rufnummern und der PLZ Gebiete übernimmt. WhatsApp bietet eine solche Funktion von Haus aus nicht an und daher ist hier nur die Umweg über einen Dienstleister möglich.

Die Kosten dafür wurden uns monatlich mit 600 € (7.200 € / Jahr zzgl MwSt.) in Rechnung gestellt. In diesen 600 € waren "lediglich" 3.000 Gruppenmitglieder enthalten. Jedes weitere Mitglied kostete uns dann 6 Cent zusätzlich pro Monat.

Obwohl die Warnung per WhatsApp für die Mitglieder sehr bequem und in unseren Augen sehr nützlich ist, mussten wir das Projekt bis auf weiteres begraben weil es für uns ohne Unterstützung durch die Community einfach nicht zu finanzieren ist.

Ein ähnliches Problem entsteht z.B. bei unseren E-Mail-Listen. Aufgrund der hohen Mitgliederzahl können wir diese Listen nicht mehr von Hand verwalten. Wir müssen einfach hier auf professionelle Software zugreifen die viele Prozesse automatisiert. Auch hier bezahlen wir Gebühren pro Empfänger. Derzeit fallen hier z.B. pro Monat ca. 450 € (5.400 € / Jahr zzgl MwSt.) an.

Dazu kommen dann natürlich noch Gebühren für den eigentlichen Webserver, die Datenbank-Systeme die im Hintergrund laufen, die SSL-Zertifikte um eine verschlüsselte Übertragung der Daten zu ermöglichen, die Entwicklergebühren für den Apple Store und natürlich auch Lizenzgebühren für eingesetzte Software.

Es fallen umgerechnet Monat für Monat also schon mehr als 1.000 € an um das System zu verwalten und am Leben zu halten. Da ist noch nicht eine Meldung geprüft, da wurde noch nicht ein Telefonat mit einem Tierarzt geführt, da wurde noch nicht eine Schulung organisiert und da wurde noch nicht ein Programmierer von bezahlt.

Durch deine Spende ermöglichst du es uns also den monatlichen Betrieb der Plattform sicherzustellen und du gibst uns die Möglichkeit neue und effektive Angebote wie z.B. die Warnung per WhatsApp einzuführen.

3. Weiterentwicklung

Für viele Mitglieder ist eine begleitende iPhone oder Android App extrem wichtig und nachdem wir den Betrieb der App's am 01.01.2019 leider aus finanziellen Gründen einstellen mussten, freut es uns natürlich sehr, dass wir es gemeinsam mit den bisherigen Spendern geschafft haben die Apps noch 2019 - exklusiv für alle Spender bzw. PREMIUM Mitglieder - wieder zur Verfügung zu stellen.

Nun ist es jedoch auch so, dass stabil laufende App's für Systeme wie iOS oder Android von Profis entwickelt werden müssen. Je nach Umfang fallen für die Entwicklung und leider auch für die Infrastruktur dahinter schnell mal einige tausend Euro an. Agenturen die solche Apps entwickeln berechnen daher nicht selten 1.500 € oder mehr für ein paar kleine Änderungen.

Durch deine Spende ermöglichst du es uns also weiterhin sichere und zuverlässige Apps bereitzustellen und du gibst uns die Möglichkeit diese Apps auch in Zukunft an neue Betriebssysteme oder Smartphone anzupassen.

4. Mitarbeiter

Ein Projekt wie dieses kann man schon allein von seiner Größe her nicht "mal eben" nebenbei oder nach Feierabend betreuen. Es gibt immer mehr als reichlich zu tun: Es müssen Meldungen geprüft-, mehr als 100 E-Mails pro Tag müssen beantwortet- , die Entwicklung muss koordiniert-, Termine müssen organsiert- und Meldungen für die Behörden erstellt werden.

Aus diesem Grund arbeitet bereits heute mindestens 1 Person Vollzeit für den Schutz unserer Hunde. Das bedeutet jedoch auch, dass dieser Mitarbeiter am Ende des Monats für seine Arbeit gerecht und fair entlohnt werden sollte.

Durch deine Spende ermöglichst du es uns also das sich unsere Mitarbeiter zu 100% auf das Projekt konzentrieren können und du stellst sicher, dass kein Hund unnötig in Gefahr gerät weil wir eine neue Meldung ggf. erst am Abend bearbeiten konnten.

5. Deine Vorteile auf einen Blick

» Durch deine Spende ermöglichst du es uns den hohen Datenschutzstandard zu halten und gibst uns die Möglichkeit unseriöse Anfragen von Adresshändlern selbstbewusst und mit gutem Gewissen in den Papierkorb zu befördern.

» Durch deine Spende ermöglichst du es uns den monatlichen Betrieb der Plattform sicherzustellen und du gibst uns die Möglichkeit neue und effektive Angebote wie z.B. die Warnung per WhatsApp einzuführen.

» Durch deine Spende ermöglichst du es uns weiterhin sichere und zuverlässige Apps bereitzustellen und du gibst uns die Möglichkeit diese Apps auch in Zukunft an neue Betriebssysteme oder Smartphone anzupassen.

» Durch deine Spende ermöglichst du es uns das sich unsere Mitarbeiter zu 100% auf das Projekt konzentrieren können und du stellst sicher, dass kein Hund unnötig in Gefahr gerät weil wir eine neue Meldung ggf. erst am Abend bearbeiten konnten.

Zu guter letzt profitierst du als Spender natürlich auch von zahlreichen Vorteilen wie z.B. unseren kostenlosen Schulungsvideo's oder exklusiven Inhalten. Darüber hinaus ist das Gefühl eine gute Sache zu unterstützen natürlich durch nichts zu ersetzen.

6. Wie kannst du spenden?

Wir hoffen, dass wir dir das WARUM etwas näher bringen konnten und vielleicht kannst du an dieser Stelle nachvollziehen warum ein Projekt von dem viele tausend Hundehalter profitieren nur funktionieren kann wenn auch viele Schultern die Last tragen.

Wenn du uns mit einer Spende unterstützen möchtest, dann verwende dazu bitte einfach das folgende Formular. Alle Informationen zur Zahlung deiner Spende per PayPal oder Banküberweisung bekommst du im Anschluss automatisch per E-Mail von uns.