Entwarnung: Keine Giftköder an der Winzerer Donaubrücke vorhanden

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 27.02.2015 um 06:56 Uhr, 0 Kommentare

Foto: donautv.com
Foto: donautv.com

In der letzten Woche machte mehrfach Warnungen vor Giftködern in Wiesen an der Donau vor der Winzerer Donaubrücke die Runde. Laut den Meldungen sollten dadurch auch schon Hunde zu Tode gekommen sein.

Das rief offenbar nun auch den Winzer Bürgermeister Jürgen Roith auf den Plan, denn er setzte sich direkt ans Telefon und sprach mit den Tierärzten aus der gesamten Umgebung. Im Ergebnis kann man festhalten:

Das mit den Giftködern stimmt nicht.

Laut den Informationen, die dem Chef des Rathauses vorliegen, sei am Wochenende zwar ein Hund mit ersten Vergiftungserscheinungen verstorben, aber die Todesursache war in eine ganz andere.

Hinweis:

Warnungen vor Giftködern setzen viele Hundehalter schnell und Panik und entsprechende Gebiete werden in der Regel schnell gemieden. Aus diesem Grund sollte jede Warnung von euch kritisch hinterfragt und nicht einfach nur blind geteilt werden, denn Warnungen aufgrund von Vermutungen sind zwar gut gemeint, aber eine Warnung basierend auf Fakten ist wesentlich sinnvoller!

[appbox appstore 1240100874]

[appbox googleplay com.giftkoeder.radar]

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.