Präventionstraining Giftköderattacke an der Pegnitz

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 06.10.2013 um 08:13 Uhr, 0 Kommentare

Foto: Melly Glück
Foto: Melly Glück

Projekte wie GiftköderRadar können euch zwar die notwendigen Informationen über mögliche Gefahrenstellen an die Hand geben und wir können euch in dringenden Fällen natürlich auch entsprechend warnen, aber einen hundertprozentigen Schutz kann eine App oder eine Website leider niemals gewährleisten.

Ich denke, wir alle sind uns einig, dass nur die richtige Kombination aus verifizierten Informationen, Maulkorb und / oder eine fundierte Hundeausbildung einen tatsächlichen Schutz vor einer Giftattacke bieten kann.

Aus diesem Grund möchte ich euch nun  den Workshop Präventionstraining Giftköderattacke ans Herz legen, denn in ca. 1,5 Stunden wird euch von Bewusstseins-Trainerin und Verhaltenstherapeutin Melly Glück mit ein paar einfachen Übungen gezeigt, wie Ihr euren Hund in einer Gefahrensituation heran rufen könnt, wie Ihr einen Blickkontakt herstellt und wie Ihr ihm beibringen könnt nichts vom Boden aufzunehmen.

Jeder Teilnehmer sollte bitte eine Decke, eine Schleppleine und ein paar super tolle Leckerli zum Workshop mitbringen. Treffpunkt ist am Sonntag, den 20. Oktober 2013 gegen 14:45 Uhr an der Pegnitz, Richtung Fürth hinter dem Fußballplatz. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 € mit Hund und 5 € ohne Hund.

Weitere Informationen zum Workshop erhaltet Ihr direkt unter bell-dich-gluecklich.de oder auch auf der Website des bayrischen Rundfunks. Anmelden könnt Ihr euch direkt auf der Facebook Eventseite.

[appbox appstore 1240100874]

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.