GiftköderRadar-Leibchen für die Lechaschau Challenge 2012

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 18.05.2012 um 13:18 Uhr, 1 Kommentar

Unsere ToDo-Liste für 2012 ist bekanntlich randvoll, denn neben der Erweiterung sämtlicher Systeme und der Überarbeitung aller Apps steht in diesem Jahr natürlich auch noch eine Menge Promoarbeit an.

Als einer der wichtigsten Punkte in diesem Zusammenhang wäre mit Sicherheit die Lechaschau Challenge 2012 zu nennen, denn in diesem Jahr dürfen wir dort erstmals als einer der Hauptsponsoren alle Teilnehmer bzw. Teams der Veranstaltung mit entsprechenden Trikots oder Leibchen im GiftköderRadar – Design ausstatten.

Wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass wir im Rahmen dieser Veranstaltung die Möglichkeit bekommen haben, das Projekt GiftköderRadar einer breiten Masse von Besuchern vorzustellen und mit etwas Glück können wir den Tag nutzen um jung und alt für das Thema Tierschutz und Giftköder-Prävention zu sensibilisieren.

Wenn auch Ihr eine Sportveranstaltung plant oder wenn Ihr beispielsweise in eurer Hundeschule einen Wettbewerb ausrichten möchtet, dann meldet euch doch einfach kurz bei uns, denn gern verleihen wir unsere neuen Leibchen auch für andere Veranstaltungen – natürlich kostenlos!

Zur Verfügung stehen 150 Stk. in der Größe UNISEX XL inkl. fortlaufender Nummerierung.

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

1 Reaktion

Permalink

Sehr schön entworfen!
Die Schrift „Reporter“ ist nur nicht so gut zu lesen – besonders wenn es schnell gehen muss!
Eine Schreibschrift…Ja, aber vielleicht eine Lesbarere.

Ich wünsche allen einen gute Lauf!
Gruß Jennica

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.