GiftköderRadar ist nominiert für den „Mobile Award Austria 2012“

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 17.02.2012 um 09:31 Uhr, 0 Kommentare

Die Wirtschaftskammer Österreich zeichnet im Rahmen des E-Day 2012 in diesem Jahr erstmals Österreichs herausragendste Mobilanwendung aus. Im Rahmen einer großen Gala werden am Donnerstag, den 1. März 2012 um 19:00 in der WKO (1040 Wien, Wiedner Hauptstrasse) Apps und mobile Websites vor hochkarätigen Vertretenen aus Politik, Wirtschaft und Medien mit dem Mobile Award Austria 2012 ausgezeichnet.

Eine Jury aus 15 Mobilexperten hat im Vorfeld in einem dreistufigen Auswahlprozess aus 178 Kandidaten die Besten Applikationen in 6 Kategorien evaluiert. Dabei war es wichtig, dass die von der Jury nominierten Projekte einen klaren wirtschaftlichen Aspekt und echten Mehrwert für Anwender bieten.

Eine tolle Lösung mit ausgefeiltem Design allein reicht nicht, wenn die Anwendung nur einer einzigen Firma zugute kommt. Um beim MAwA zu gewinnen, muss das Produkt so gut sein, dass es dem Wirtschaftsstandort Österreich hilft und sogar das Potential hat, zum Exportschlager zu werden. (Gerhard Laga, Leiter des E-Centers der WKÖ)

Wir freuen uns daher sehr, das Projekt und die App „GiftköderRadar“ die MAwA12 Jury überzeugen konnte und somit als eines von drei nominierten Projekten in der Kategorie „Gesundheit, Sports & Lifestyle“ in das Finale einziehen wird. Neben der Auszeichnung für die herausragende Firmenleistung durch die Wirtschaftskammer Österreichs, die ebenfalls am 01. März 2012 um 19:00 Uhr in Wien stattfinden wird, hoffen wir natürlich auch auf den Sieg in unserer Kategorie. Drückt uns die Daumen!

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.