Hund findet Giftköder: Auf die richtige Reaktion kommt es an!

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 29.08.2014 um 11:20 Uhr

Vergiftungen

Stöbert euer Hund im Gebüsch, am Strassenrand oder im hohen Gras einen Giftköder auf, dann ist eine schnelle Reaktion gefragt. Viele Experten raten in diesem Fall zu einem „Tauschgeschäft“. Ihr bietet eurem Hund also ein besonders Leckerli im Tausch gegen den vermeintlich tödlichen Giftköder an.

Susanne Marie Lühl, Hundetrainerin beim Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) rät jedoch genau davon ab, denn diese „Tauschgeschäfte“ gehen oftmals schief!

» weiterlesen

Giftköder: Das raten Polizei und Experten uns Hundehaltern

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 04.07.2014 um 09:01 Uhr

Vergiftungen

In dieser Woche habe ich einen ganz interessanten Bericht in der SWP zum Thema Giftköder gelesen. Mal ganz abgesehen davon, das die Redakteurin Caroline Holowiecki unseren Namen nicht korrekt wiedergegeben hat, verfolgt der Artikel meiner Meinung nach eine typische Linie in der Berichterstattung:

» weiterlesen

Präventionstraining Giftköderattacke an der Pegnitz

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 06.10.2013 um 08:13 Uhr

Foto: Melly Glück
Foto: Melly Glück

Projekte wie GiftköderRadar können euch zwar die notwendigen Informationen über mögliche Gefahrenstellen an die Hand geben und wir können euch in dringenden Fällen natürlich auch entsprechend warnen, aber einen hundertprozentigen Schutz kann eine App oder eine Website leider niemals gewährleisten.

Ich denke, wir alle sind uns einig, dass nur die richtige Kombination aus verifizierten Informationen, Maulkorb und / oder eine fundierte Hundeausbildung einen tatsächlichen Schutz vor einer Giftattacke bieten kann.

» weiterlesen

„Bitte Abstand halten!“ – Die Initiative „Gulahund“ erobert die Hundewelt

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 28.08.2013 um 08:25 Uhr

Gulahund - Dogs need more Space

Als Hundehalter sieht man im Laufe eines Jahres sicherlich viele Trends kommen und gehen, aber einige Ideen bleiben auch und verbreiteten sich rasend schnell, weil sie effektiv und günstig ist. Ein Beispiel dafür ist die Initiative Gulahund (frei übersetzt: „Gelber Hund“) aus Schweden, die zurzeit die Hundewelt erobert.

Die Idee hinter „Gulahund“ ist dabei denkbar einfach: Wer einen Hund mit einer gelben Schleife an der Leine oder mit einem gelben Halstuch sieht, kann dieses als freundliches Signal für „Bitte Abstand halten“ deuten und daher markieren seit kurzem auch immer mehr Hundehalter in Deutschland und Österreich ihre Hunde und bitten so um Verständnis für ihre Tiere die, etwas mehr Abstand und Ruhe brauchen.

» weiterlesen

Illegaler Welpenhandel: Worauf sollte ich beim Welpenkauf achten?

Abgelegt von Amalia Schoppengerd am 09.08.2013 um 11:52 Uhr

Foto: G. Metz
Foto: G. Metz

Immer wieder fallen Käufer auf unseriöse Tierhändler rein, weil sie sich vor dem Kauf einfach nicht ausreichend informiert haben. So wurde beispielsweise kürzlich ein Niederösterreicher das Opfer von zwei Steirerinnen, die im Internet nicht nur Hundewelpen, sondern auch britische Kurzhaar Katzen angeboten hatten.

Der Mann kaufte bei den beiden Frauen ein kleines Kätzchen, dass jedoch kurze Zeit später erkrankte. Im weiteren Verlauf erstattete der Käufer aufgrund dieser Krankheit eine Anzeige bei der Polizei. Die ermittelnden Beamten stellten anschließend im Haus der 41-Jährigen Steirerin weitere fünf Jungkatzen sicher. » weiterlesen