Was kann ich tun um auch im Sommer mit Hund sicher unterwegs zu sein?

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 12.05.2016 um 09:41 Uhr, 2 Kommentare

Erst kürzlich musste in Leipzig ein kleiner Mops sterben weil der Hund von seiner Besitzerin bei sommerlichen Temperaturen achtlos im Auto zurückgelassen wurde. Ein weiterer Fall ereignete sich dann kurze Zeit später in Hockheim. Hier ließ ein Mann seine beiden Hunde während einer Sportveranstaltung im Auto zurück.

Der Innenraum des PKW heizte sich auf über 50 Grad auf. Die beiden Hunde konnten gerade so noch von der Polizei gerettet werden. Sicherlich sind solche Vorfälle immer hochemotional und man fragt sich offen gesagt in solchen Situationen schon was in den Köpfen dieser Halter vorgeht. Denken diese Menschen nicht einmal darüber nach was sie ihren Tieren antun oder erkennen sie ggf. aus Unwissenheit die Gefahr nicht?

Gegen Unwissenheit hilft nur Aufklärung und hier empfiehlt sich natürlich der Einsatz unserer Hitze-Sticker, die jeder von euch z.B. auf Parkplätzen, in Freizeitparks, in Tankstellen oder auf Hundeveranstaltungen verteilen kann. Erhältlich sind diese Sticker wie gesagt bei nur bei uns im Shop.

Hier klicken um die Hitze-Sticker zu bestellen:
http://shop.giftkoeder-radar.com/aufkleber/hunde-niemals-im-auto-lassen

Aber wie kann ich der Gefahr vorbeugen? Kann ich meinen Hund überhaupt im Sommer für ein paar Minuten im Auto lassen? Diese Fragen stellen sich sicherlich viele von euch und daher möchte ich das Thema heute mal zur Diskussion stellen. Eine Nutzerin hat mir kürzlich eine E-Mail mit verschiedenen „Ratschlägen“ geschickt:

Ich bin im Außendienst tätig und habe das Glück, dass meine Hündin mich begleiten kann. AUCH im Sommer!

Mit einigen Maßnahmen ist das durchaus möglich – davon konnte sich auch die Polizei schon überzeugen.

  • die hinteren Scheiben sind professionell mit Folie verdunkelt
  • ich fahre mit Scherengittern in den hinteren Fenstern, die damit geöffnet sind
  • wenn ich parke und meine Hündin bleibt kurz im Auto ist die Heckklappe durch einen Haken geöffnet
  • meine Hündin hat IMMER frisches Wasser im Kofferraum stehen
  • ich parke vermehrt in Parkhäusern
  • oder im Schatten
  • oder ich decke die Frontscheibe mit einer Thermofolie ab (was gegen Vereisung hilft, hilft auch gegen die Sonne)
  • kurz: das Auto darf nicht heiß werden.

Mittags- und Abendgassi in Seen oder Flüßen, so geht es meiner Hündin auch im Sommer IM Auto gut.

Sie hat noch NIE hechelnd im Kofferraum gesessen. Ab 30 Grad plus nehmen wir dann beide hitzefrei.

Was denkt Ihr über diese Ratschläge? Sind die Punkte hilfreich oder vielleicht sogar gefährlich? Wie stellt ihr sicher das euer Hund im Sommer bei hohen Temperaturen möglichst angenehm im Auto transportiert wird? Oder verzichtet Ihr ggf. sogar auf das Auto? Ich freue mich auf viele interessante Infos von eurer Seite.

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

2 Reaktionen

Permalink
  • von Jenny
  • 12. September, 2016

mmhh also ich würde sagen da bleibt eigentlich nur das absuchen als wirklich effektive Alternative. Alles andere habe ich schon erfolglos probiert :-(.

Permalink
  • von Lara
  • 21. November, 2016

Finde ich eine gute Idee mit den Stickern. Ich werd gleich mal ein paar bestellen für den Sommer.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.