Ok … ok … hört auf! Wir haben es jetzt endlich verstanden!

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 25.02.2015 um 11:07 Uhr, 4 Kommentare

Sag uns deine Meinung

Wir sind selbstverständlich sehr daran interessiert, unseren Service in allen Bereichen – speziell bei Warnungen vor neuen Giftködern – stetig zu verbessern und aus diesem Grund haben euch bereits gestern im Rahmen einer kleinen Umfrage gebeten, uns eure Erwartungen und Erfahrungen mitzuteilen.

Nach nicht einmal 1 Tag können wir an euren Antworten jedoch schon mehr als deutlich erkennen, dass wir scheinbar in vielen Bereichen komplett an euch vorbei denken und das möchten wir natürlich so schnell wie möglich gemeinsam mit euch wieder ändern. Aus diesem Grund habe ich mal ein paar Anregungen aus der Umfrage aufgegriffen und versuche euch die Problematik hinter diesen Dingen etwas näher zu erklären.

Ich lese auf Facebook oft Meldungen um Hamburg und Schleswig Holstein rum. Bei Euch lese ich nichts. Warum ??

Auch wenn einige von euch das vielleicht anders sehen, aber Facebook und andere soziale Netzwerke sind die denkbar schlechteste Art sich über Giftköder zu informieren, denn um hohe „Gefällt mir“-Zahlen zu generieren werden hier zum einen nicht selten auch gezielte Gerüchte gestreut und zum anderen tauchen Meldungen auch nach Jahren immer und immer wieder auf. Wir haben schon sehr oft Meldungen auf Facebook gesehen, die teilweise mehr als 2 Jahre zurückliegen und dort als „aktuell“ angepriesen wurden.

Wenn Ihr also eine Meldung bei Facebook seht, die bei uns im System nicht aufgeführt ist, dann kann das nur 2 Gründe haben: Entweder diese Warnung ist uns bisher nicht bekannt und das bedeutet, dass sie noch niemand bei uns gemeldet hat oder es handelt sich um eine Warnung die bereits veraltet ist bzw. es handelt sich um ein Gerücht, ein HOAX oder schlicht und einfach etwas, dass keine Gefahr für einen Hund darstellt.

Ich finde es „umständlich“, dass alle Orte Deutschlands angezeigt werden und ich erstmal suchen muss, ob was in meiner Gegend gefunden wurde.

Ich wünsche mir nur Infos aus meiner Stadt und nicht aus ganz Deutschland.

In diesem Punkt müssen wir uns eingestehen, dass wir hier einfach „betriebsblind“ geworden sind, denn in der Vergangenheit hatten wir genau dieses Verhalten in der App umgesetzt. Da wurde dann aber von vielen Nutzern immer kritisiert, dass man ja nicht sieht „was in Deutschland so los ist“ und daher startet die App aktuell mit der Gesamtliste aller Meldungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die große Mehrheit wünscht sich hier jedoch laut Umfrage dringend eine Änderung, denn scheinbar möchtet Ihr tatsächlich nur wissen, was bei euch im Umkreis gemeldet wird und daher werden wir das selbstverständlich wieder für euch ändern. Leider ist diese Funktion etwas umfangreicher und daher nicht ganz so schnell umgesetzt. Diese Änderung wird vermutlich erst Mitte / Ende März für alle Nutzer verfügbar sein.

…für mich wäre die App dann sinnvoll, wenn sie mich mit einer Push Nachricht informiert, sobald ich in die Nähe oder den vorher definierten Radius eines Fundortes komme…

Eine solche Funktion haben wir mal unter dem Namen „Live-Überwachung“ in der App getestet. Die Erfahrung hat uns jedoch gezeigt, dass eine solche Funktion zwei ganz große Schwächen hat: Zum einen ist da das Betriebssystem selbst, denn gerade unter iOS gab es immer wieder Probleme mit dieser Funktion. So wurde das Betreten einer gefährlichen Zone zu spät und teilweise sogar gar nicht vom Smartphone registriert. Die Ursache liegt hier wie gesagt jedoch nicht in der App, sondern bei Apple bzw. beim Betriebssystem.

Zum anderen haben sich viele Nutzer darüber beschwert, dass ein solche dauerhafte Überwachung natürlich auch die Laufzeit des Akkus massiv beeinflusst und daher haben wir uns entschieden diese Funktion wieder aus der App zu entfernen. Da Apple hier mit iOS 8 jedoch bereits nachgebessert hat, werden wir im Team mal besprechen ob es eventuell Sinn macht diese Funktion zumindest optional wieder in die App aufzunehmen.

Aktive Warnmeldung aus Handy, wenn in meiner Gegend (Einzugsbereich 3 km) ein neuer Vorfall gemeldet wurde.

Wünschenswert wäre ein PLZ-bezogenes Warnsystem, das mir zeitnah und aktuell wichtige Meldungen per SMS auf mein iPhone sendet, ähnlich dem Unwetterwarnsystem AlertsPro. Hierzu ist erforderlich, dass jeder User in die Lage versetzt wird, 5-10 Postleitzahlen nach Wahl definieren zu können.

Ich hätte gerne eine eMail-Benachrichtung für alle Meldungen, die meinen Ort betreffen.

Dieser Vorschlag macht deutlich, dass wir unsere App und unseren Service offenbar noch immer nicht deutlich genug erklären, denn genau das ist es ja was den GiftköderRadar ausmacht …  wir sammeln nicht nur Informationen, sondern wir warnen euch auch aktiv, wenn in eurem Wohnort ein neuer Giftköder gefunden wurde. Die Warnung erfolgt wahlweise per Push-Nachricht auf dem Smartphone oder per E-Mail.

Hier im Mitgliederbereich könnt Ihr eure Benachrichtigungen jederzeit selbst konfigurieren. Ort, Umkreis und Art der Benachrichtigung. Alles kann von euch selbst festgelegt werden. Auf dem iPhone gibt es derzeit wohl eine Probleme, denn scheinbar führt diese Funktion bei einigen von euch zum Absturz der App. Wir arbeiten jedoch bereits mit Hochdruck an einer Lösung und damit sollten die Benachrichtigungen auch schon bald wieder auf dem iPhone einstellbar sein.

Ich finde es sehr schade, dass es für Android keine Pro-Version gibt. Ich hab zwar das Upgrade, bekomme die Meldungen aber nur per eMail. Leider nicht per Push-Nachricht!

Auch hier hat sich in der letzten Zeit einiges getan, denn wir haben eine zuverlässigen Partner gefunden, der für uns den Umbau und die Erweiterung der Android App in Zukunft übernehmen wird. Dank eurer Spenden ist der Ausbau der App somit zumindest für das nächste halbe Jahr gesichert. Aktuell klären wir noch ein paar langweilige rechtliche Rahmenbedingungen und im März geht dann die Arbeit endlich los.

Meldungen per SMS wären super

Dieser Wunsch wird immer wieder von euch geäußert und wir sind hier auch dran, aber der automatische Versand von SMS und der Zugang zu einem solchen Dienst kostet eine Menge Geld und zwar Geld, dass derzeit nicht vorhanden ist. Außerdem fallen für euch je nach Anbieter aus zusätzliche Kosten für den Empfang der SMS Warnung an und daher suchen wir hier noch immer nach einer Lösung wie man diese Funktion kostengünstiger umsetzen kann.

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

4 Reaktionen

Permalink
  • von Christian Lind
  • 25. Februar, 2015

Ich glaube einfach, ihr denkt zu umständlich 🙂 Ich denke das jeder an so einer App nicht hunderte von Einstellungsmöglichkeiten haben möchte. Natürlich möchte jeder ( ich eingeschlossen ) nur Meldungen angezeigt bekommen die in meinem Umkreis liegen oder die Stadt die ich eingegeben habe. Auch hier ist das Menü in der IOS App meiner Meinung nach viel zu umständlich bzw. unübersichtlich ( Startseite ). Die Symbole in der App werden nicht erklärt. So drückt man immer fleissig drauf los und landet dann doch nicht dort wo man hinwollte. Das die Push Funktion nicht richtig unterstützt wird von dem Betriebssystem kann ich nicht teilen, die Apps mit Push die ich benutze funktionieren alle einwandfrei ?!
Ihr macht einen guten Job aber die App ist „gruselig“ 🙂
Ich finde man sollte sich auf die wichtigsten Kriterien beschränken. Umkreisalarm mit Push oder Mail. Das der Akku leidet wenn man die Hintergrundaktualisierung an hat, kann ich nicht teilen. Bei ständiger Abfrage des Standortes schon aber der Standort muss ja nicht ständig abgefragt werden ?!

Gruß
Chris

Permalink

@Christian

Ich glaube du wirfst da etwas durcheinander, denn die Push-Nachrichten werden schon vom System unterstützt. Meine Aussage bezog sich auf den Wunsch, dass eine Push-Nachricht ausgelöst wird, wenn ich mich einem Fundort nähere.

Dazu muss ich einen virtuellen Zaun um den Fundort legen und wenn ich diesen betrete, dann wird die Push-Nachricht ausgelöst. Das hat jedoch zur Folge, dass a) der Standort immer erfasst werden muss und b) wird das „betreten“ durch das Betriebssystem gesteuert und da gab es immer wieder Probleme in der Vergangenheit.

Wir haben uns daher für die Variante „Push-Nachricht“ nur dann, wenn eine neue Meldung für den jeweiligen Standort im System freigeschaltet wird. Der Standort wird dazu max. 1x in 24h übertragen.

Permalink

Hallo Sascha,

erst einmal ein großes Kompliment – ihr gebt euch wahnsinnig Mühe mit der App und ich finde, dass es nur für euch spricht wie detailliert ihr euch mit den Wünschen eurer Community auseinander setzt. Das ist alles andere als einfach (auch von der technischen Umsetzung her) und sicher bekommt man nie so richtig alle Wünsche unter einen Hut.

Eure App nutze ich schon sehr lange. Den SMS-Pushdienst finde ich eine sehr gute Idee. Ich würde zu der Kategorie Nutzer gehören, die dafür auch einen monatlichen oder jährlichen Abo-Preis zahlen würden. Vielleicht kann es neben der Standortabfrage über das Smartphone eine Möglichkeit geben, selbst einen Ort + Radius zu bestimmen, für den man schließlich die Warnungen erhält?

Viele Grüße und weiter so! 🙂

Permalink

Daumen nach oben!

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.