Tierquälerei aus Langeweile: 13 jähriger strangulierte Frischling

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 25.08.2014 um 13:20 Uhr, 2 Kommentare

frischlinge

Das unsere Gesellschaft ganz offensichtlich mehr und mehr verroht, offenbart sich einem ja bereits durch einen Blick auf die Liste der bei uns erfassten Giftköder-Anschläge, aber das diese grausamen Taten vermutlich nur die Spitze des Eisbergs sind, zeigt eine Meldung, die ich bei den Kollegen von Heute.at gelesen habe:

Am Samstag, den 23.08.2014 versammelten sich 4 Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren vor einer Futterstelle in der Nähe des Adolfstors im Lainzer Tiergarten. Laut Aussagen von anwesenden Zeugen, lockte die Gruppe einige Wildschweine mit Brotkrummen an sich heran und bewarf diese anschließend mit Steinen.

Die sofort zur Unterstützung gerufene Polizei fand bei der näheren Untersuchung des Tatorts dann einen Frischling, der zuvor mit einem Seil stranguliert worden war. Während sich die zwei 14 jährigen aus der Gruppe nun wegen Tierquälerei in Haft befinden, musste der 13 jährige Haupttäter, der die Tat zwischenzeitlich gestand, und sein 11 jähriger Komplize wegen Strafunmündigkeit wieder auf freien Fuss gesetzt werden.

Besonders erschreckend finde ich persönlich jedoch, dass der 13 jährige den Beamten keinerlei plausiblen Grund für seine Tat nennen konnte und so darf man sicherlich davon ausgehen, dass diese grausame Tat aus purer Langeweile geschehen ist. In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Ergänzung vom 15.01.2015

Am Mittwoch, den 14.01.2015 mussten 2 der Täter im Alter von 14 Jahren vor Gericht verantworten. Die Jugendlichen wurden wegen des Quälens eines Tieres, mutwilligen Tötens eines Tieres und wegen Eingriffs in ein fremdes Jagdrecht zu einer dreimonatigen Bewährungsstrafe sowie einer Psychotherapie verurteilt. Darüber hinaus müssen Sie dem Eigentümer des Jagdgebietes ein Schadenersatz von 1.633,87 Euro zahlen.

[appbox appstore 1240100874]

[appbox googleplay com.giftkoeder.radar]

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

2 Reaktionen

Permalink
  • von AmyTheAnt
  • 25. August, 2014

Was ist denn mit dem Frischling passiert? Lebt er noch? Konnte er noch versorgt werden?

Permalink
  • von akuqq
  • 09. Mai, 2020

Howdy! І’m at wоrk browsing your blog from my new iphone!
Juust ѡanted tο say I love reading through our blog аnd ⅼook forwaard to all your posts!
Keер uρ the fantastic ԝork!

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.