Nur 5 Tage Zeit: Dringend neues Zuhause für Pudel mit Morbus Addison gesucht

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 11.10.2013 um 07:01 Uhr, 8 Kommentare

Pudel

Eigentlich veröffentlichen wir in unserem Blog nur sehr selten Beiträge in denen es um die Vermittlung von Tieren geht, aber in „Notfellen“ machen wir selbstverständlich auch gern eine Ausnahme. Ein solcher Fall ist die hier auf dem Foto gezeigte Pudel-Dame, die am 04.03.2010 geboren wurde.

Der Hund leidet unter einer schweren Nierenerkrankung (Morbus Addison) und bekommt seit über 3 Jahren riesige Mengen an Cortison. Leider hat der Halter des Pudels die empfohlenen Blutuntersuchungen nicht regelmäßig durchführen lassen und daher verschlimmerte sich die Situation vor ca. 10 Monaten massiv.

Seit diesem Tag wird die Cortison-Dosis lediglich erhöht und somit haben wir aktuell den Punkt erreicht, an dem eine weitere Erhöhung der Dosis nicht mehr zu verantworten ist. Der Zustand des Pudels verschlechtert sich somit immer weiter. Der Hund zeigt bereits die typischen Zeichen wie Muskelschwund, kahle Stellen, Schwäche auf den Hinterläufen, aufgetriebener Bauch und momentan lahmt sie zusätzlich sehr auf einem Hinterlauf.

Da dem jetzigen Halter der finanzielle Aufwand für die empfohlene Futterumstellung zu hoch ist, hat er sich bereiterklärt den Hund ohne Bedingungen an jemand anderes abzugeben. Die lebensnotwendigen Medikamente des Hundes kommen aus Holland und reichen jetzt noch für etwa 5 Tage! Weitere Tabletten will der Besitzer nicht mehr bestellen und daher müsste das Tier anschließend sehr wahrscheinlich eingeschläfert werden.

Wer den Hund notfallmäßig übernehmen kann muss also sofort tiermedizinisch (und auch ganzheitlich, Tierheilpraktieker) das volle Programm durchziehen! Vielleicht finden wir ja gemeinsam ein neues liebevolles Zuhause für die kleine Pudel-Dame. Mehr Infos zu diesem Fall erhaltet Ihr von Tierheilpraktiker Ernst Bamert telefonisch unter der Rufnummer 0151 / 25330352.

Update am 11. Oktober 2013

Sofia, der Pudel mit dem Morbus Addison hat seinen neuen Platz gefunden und wird Sonntag abgeholt! Liebes GiftköderRadar-Team, Vielen Dank für Eure Mithilfe!! Genau dafür sind solche Aktionen gut!!! Ich bin so erleichtert dass es so schnell geklappt hat!!!

Quelle: Facebook

[asa_collection gkradar_post, items=2, type=random]Tierschutz[/asa_collection]

[appbox appstore 1240100874]

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

8 Reaktionen

Permalink
  • von lali
  • 11. Oktober, 2013

morbus addison ist eine erkrankung der nebennieren. diese sitzen oberhalb der nieren und sind für die hormonproduktion zuständig u.a. körpereigenes cortison (stresshormon). wenn dieses nicht ausreichend produziert wird, muss man hyrocortison in form von tabletten zuführen. alles gar nicht schlimm. wichtig sind die blutuntersuchungen mit bestimmung des cortisonswert und eine genaue anpassung der dosis. sobald diese zu hoch ist, treten erst nebenwirkungen auf. der arme pudel scheint konstant überdosiert worden zu sein. das ist tierquälerei. ich kenne mich aus, weil ich genau diese diagnose in meiner jugend bekommen habe! er muss schnellstens in erfahrene hände oder zu menschen, die regelmäßig zum tierarzt gehen, dann gehts ihm sicher bald besser. ich hoffe es findet sich jemand für die pudeldame! alles gute

Permalink
  • von Pia Braun
  • 11. Oktober, 2013

Wo ist denn der Hund jetzt? Ich würde sie evt. nehmen, wenn auch nur bis sie ein zu hause gefunden hat.

Permalink
  • von Lalo
  • 11. Oktober, 2013

In Pflege nehmen wäre kein Problem. Falls Interesse besteht einfach per Mail melden

Permalink
  • von christina
  • 11. Oktober, 2013

hallo, ich habe auch einen hund mit morbus addison und ich könnte das medikament (astonin/florinef) zur verfügung stellen. die frage ist nur, ob die kleine nicht einen cushing (überfunktion der nebenniere) hat… die symptome deuten eher darauf hin. beim addison hätte sie schwächeanfälle oder würde ins koma fallen (addison-krise)… wichtig wäre das von einem spezialisten abzuklären. wo befindet sich die maus?

Permalink
  • von Delia
  • 12. Oktober, 2013

gibts schon was Neues?

Permalink
  • von Chris
  • 13. Oktober, 2013

Gibt es denn nun was Neues??? Bitte haltet uns hier auf der Seite auf dem Laufenden. Ich kontaktiere sonst zig Leute und der Hund ist längst woanders. Nicht nur die Meldung, bitte auch die Neuigkeiten posten. Und zwar öffentlich bitte!!!

Permalink
  • von Sascha Schoppengerd
  • 13. Oktober, 2013

Wir danken allen Lesern für Ihre Unterstützung in diesem Fall! Der Hund hat zwischenzeitlich ein neues Zuhause gefunden!

Permalink
  • von hannah
  • 15. Oktober, 2013

Herzlichen Dank für die Info! Es freut mich, dass die Pudel-Dame ein neues zu Hause gefunden hat. Viele Grüße, Hannah

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.