Unzählige Giftköder-Meldungen verunsichern derzeit die Hundehalter in Potsdam

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 02.09.2013 um 10:11 Uhr, 3 Kommentare

Foto: Tierrettung Potsdam e.V.
Foto: Tierrettung Potsdam e.V.

Über Foren und soziale Netzwerke verbreiten sich derzeit unzählige Giftköder-Meldungen für den Westen und den Süden der Stadt Potsdam. Ausgangspunkt und eine der zentralen Sammelstellen für die regionalen Informationen ist dabei u.a. auch die Facebook Seite des Vereins der Tierrettung Potsdam e.V.

Verschiedene Quellen haben auch uns zwischenzeitlich berichtet, dass bereits einige Hunde das Gift aufgenommen haben sollen. Ich sage extra – sollen –, da wir diese Angaben bisher nicht verifizieren konnten.

Wir haben einige laufende Anfragen an die zuständigen Behörden gerichtet und warten derzeit auf die entsprechenden Antworten. Wenn man den derzeit verbreiteten Informationen glaubt, dann wurde pures Rattengift oder in Hackfleisch verstecktes Rattengift offensichtlich in folgenden Bereichen gefunden.

  • Ricarda-Huch-Straße im Kirchsteigfeld
  • Kiefernweg in der Waldstadt
  • Edisonallee im Zentrum Ost
  • der Bisamkiez am Schlaatz
  • das Waldstück am Stern hinter dem Finanzamt
  • In Babelsberg die Rudolf-Breitscheid-Straße

Aktuell können wir wie gesagt leider nicht genau sagen, welche der einzelnen Meldungen hier der Wahrheit entsprechen und wo es sich „nur“ um Gerüchte handelt. Aus Erfahrung können wir jedoch sagen, dass diese plötzliche Häufung der Vorfälle innerhalb weniger Tage sehr ungewöhnlich ist und daher vermuten wir, dass es sich zumindest bei einigen Meldungen um die übliche „Überreaktion“ einiger Hundehalter handelt.

Wir haben dieses Phänomen selbst leider schon viel zu oft erlebt:

Kaum wird eine Warnung von einer regionalen Tierschutz Organisation oder einem Verein ins Netz gestellt, verselbstständigen sich die Meldungen aus der Region innerhalb weniger Stunden. Viele Hundehalter sehen dann plötzlich Gefahren, wo keine sind und oder es werden der Meldung ganz nach nach dem „stille-Post-Prinzip“ von Halter zu Halter weitere „tote Hunde“ hinzugefügt.

Viele Hundehalter versuchen – aus welchen Gründen auch immer – eine eh schon schlimme Nachricht zu dramatisieren und so werden uns nicht selten „5 tote Hunde“ in einem Bereich gemeldet.

Bei genauer Prüfung und nach Rücksprache mit den Tierärzten und / oder der Polizei stellt sich dann sehr oft heraus, dass glücklicherweise „nur“ ein Hund betroffen gewesen ist, der darüber hinaus sogar gerettet werden konnte. Wir haben auch bereits mehrfach den Fall gehabt, dass der betroffene Hundehalter vom Tierarzt extra darüber informiert wurde, dass es sich um keine Vergiftung handelt, die durch einen Giftköder ausgelöst wurde und trotzdem ist anschließend eine entsprechende Warnung über die örtlichen Vereine publiziert worden.

Wir raten in solchen Fällen selbstverständlich zunächst zur Vorsicht, aber ihr solltet auch immer etwas skeptisch sein, denn in einigen Fällen wurden Warnungen auch bereits einfach ungeprüft veröffentlicht und dadurch entsteht dann relativ schnell eine in unserem Augen unnötige Panik unter den Hundehaltern.

Wenn Ihr in Postdam wohnt oder in der nächsten Zeit in Potsdam unterwegs seid, dann solltet Ihr auf jeden Fall im gesamten Westen und Süden der Stadt die nächste Zeit ein genaues Auge auf euren Hund werfen, aber Ihr braucht auch nicht gleich in Panik verfallen, denn letztendlich soll der Spaziergang mit eurem Hund ja auch noch Spaß machen. Wenn Ihr wirklich unsicher seid, dann legt einfach für ein paar Tage einen Maulkorb an und bringt eurem Hund in der Hundeschule bei, dass er nicht einfach alles vom Boden fressen darf.

Selbstverständlich informieren wir euch an dieser Stelle, wenn wir zu den einzelnen Meldungen neue Erkenntnisse haben.

[asa_collection gkradar_post, items=2, type=random]Book_Toxin[/asa_collection]

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

3 Reaktionen

[…] einigen Tagen habe ich bereits an dieser Stelle etwas zur aktuellen Giftköder-Welle in Potsdam und Umgebung geschrieben. Wie in meinem Artikel und […]

[…] Meldungen schon fast eine regelrechte Hysterie ausgelöst werden kann, hat uns allen ja das Beispiel Potsdam […]

Permalink

although websites we backlink to below are considerably not related to ours, we feel they are actually worth a go through, so have a look

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.