Eure Stimme für Rumäniens Hunde: Parlament billigt Tötung von Straßenhunden

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 11.09.2013 um 07:37 Uhr, 0 Kommentare

Strassenhunde

Unglaublich: Gestern hat Rumäniens Parlament für die Tötung herrenloser Tiere gestimmt. Fortan müssen die Kommunen eingefangene Hunde nur noch 14 Tage im Tierheim versorgen und dürfen die Tiere dann einschläfern. Ein Freifahrtschein für das massenhafte legale Töten von Hunde in Rumänien.

Tierfreunde aus ganz Europa sind entsetzt und protestieren gegen diese Barbarei und gesellschaftlichen Rückschritt, denn bereits 2012 kippte das rumänische Verfassungsgericht das Gesetz, was die Tötung der Straßenhunde vorsah. Vorangegangen waren in diesem Fall massive Proteste von rumänischen und ausländischen Tierschutzorganisationen und Tierfreunden.

Philip McCreight, Leiter der Tierschutzorganisation TASSO:

Es ist allgemein anerkannt und in zahllosen Projekten bewiesen, dass nur flächendeckendes kastrieren der Hunde und aussetzen an deren angestammten Plätzen dauerhaft für eine Reduktion der Straßenhunde-Population führt. Rumäniens Politiker haben eine Lösung der Streunerproblematik jahrelang verschlafen und tragen nun ihre Probleme auf dem Rücken hunderttausender unschuldiger Tiere aus. Dies ist weder einer Gesellschaft des 21. Jahrhunderts würdig, noch ist es mit den ethischen Grundsätzen der Europäischen Union vereinbar. Wir würden uns ein starkes Signal der EU an das Mitgliedsland Rumänien wünschen, dass dieses unglaubliche Verbrechen an wehrlosen Tieren nicht toleriert wird.

Daher darf unser Protest nicht aufhören. Auf der TASSO – Homepage findet Ihr unter www.tasso.net/Rumaenien eine Unterschriften-Liste zum Signieren und einen Musterbrief inkl. Email-Adressen und/oder FAX-Nummer zum Verschicken an Entscheidungsträger. Bitte unterstützt auch Ihr diese Initiative von TASSO e.V.!

[asa_collection gkradar_post, items=2, type=random]Standard[/asa_collection]

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.