Ein offener Brief an den Giftmörder / Tierhasser aus Nidderau

Abgelegt von Amalia Schoppengerd am 22.08.2013 um 14:54 Uhr, 9 Kommentare

Foto: Facebook
Foto: Facebook

Gestern erreichte uns via. Facebook die Bitte, den folgenden Brief in unserem Blog zu veröffentlichen um ihn so für viele andere Leser zugänglich zu machen. Dieser offene Brief ist ganz offensichtlich eine Reaktion auf den Vorfall aus Nidderau und daher möchte ich diese Zeilen zunächst einmal ohne weiteren Kommentar zitieren.

Zwei unserer Mädchen, Fee und Maja, haben den 16.8.13 nicht überlebt – warum? Weil Du es so wolltest! Sie waren brave, artige Kuschelhunde, die keiner Seele etwas zu Leide gefügt haben – sie haben nicht gebellt und waren zu allen freundlich! Sie haben sich beide respektvoll allen anderen Lebewesen gegenüber verhalten!

Etwas was Du offensichtlich nie gelernt hast! Was bewegt einen Menschen dazu andere Lebewesen zu Tode zu bringen – vor allem so qualvoll? Du weißt nicht wie schön es ist wenn Du Deine Tür aufschließt und jemand Dich vor lauter Freude, dass Du endlich wieder da bist, fast zu Boden knuddelt!

Du weißt nicht wie es ist vorbehaltlos geliebt zu werden! Was hast Du für Eltern, dass so etwas aus Dir geworden ist? Warst Du nicht erwünscht? Hat man Dich geschupst und getreten oder bist Du einfach nur neidisch auf die glücklichen Momente, die andere erleben? Ich möchte nur wissen „warum“? Ich denke jedoch, dass nicht einmal Du darauf eine Antwort hast!

Wir waren sehr glücklich mit „unseren“ Mädchen – sie haben uns die Liebe und das Vertrauen, die sie von uns bekommen haben, um ein vielfaches zurück gegeben. Was wurde aus Dir gemacht? Keine Achtung vor anderem Leben – kein Respekt der Natur gegenüber! Du bringst nicht nur meist sehr geliebte Haustiere damit ums Leben – auch Wildtiere verenden durch Dein Gift elendig!

Macht es Dir Spaß andere Leiden zu sehen? Nein – Du siehst es ja gar nicht – Du bist schon weg wenn andere ihr Leben lassen oder ihre Tränen aus dem Gesicht wischen! Was bringt es Dir? Bekommst Du von irgendjemand für solch grausige Taten Anerkennung? Ja, Du bist in aller Munde – Anonym – keiner kennt Dich und wenn er Dich kennen würde, würde er wahrscheinlich vor Deine Füße spucken, an weitaus schlimmeres mag ich gar nicht denken!

Was – bitte – Was bewegt Dich zu solchen Maßnahmen? Du zerstörst anderer Eigentum! Du zerstörst anderer kleine Welt, nur weil Du keine hast? Dich liebt niemand? Sag selbst: Wunderst Du Dich darüber!? Wer wehrlose Lebewesen auf solch bestialische Weise ermordet verhält sich auch sonst bestimmt nicht liebenswert – oder? Welche Schmerzen hat man Dir nur zugefügt, dass Du so hilflos agierst!?

Du verhältst Dich nicht grausam und nicht radikal sondern krank! Lass Dir helfen – auch Du wirst für Deine Taten einstehen müssen – wenn nicht hier dann an anderer Stelle – Du glaubst nicht ans Fegefeuer? Ich auch nicht – aber das Universum verzeiht nichts – es wird sich auf grausame Art rächen, wenn nicht an Dir dann evtl. an denen die Dir etwas bedeuten – alles kommt dreifach auf Dich zurück!

Du glaubst mir nicht? Dann lass es! Mein Glaube daran reicht für uns Beide! Du lachst und freust Dich dass Du in aller Munde bist – Jetzt lache ich! Nicht Du bist in aller Munde! Sondern ein Phantom – ein Anonymus der zu feige ist sich zu zeigen. Ein kranker Mensch der sich wahrscheinlich in der Dunkelheit verbirgt und Nicht mal zu sich selbst aufrichtig sein kann!

Hast Du einen Spiegel? Wenn ja schau hinein und sage Dir: Ich find mich toll! Denn kein anderer wird das zu Dir sagen! Auch Dein Spiegelbild würde Dich anspucken wenn es könnte, dessen kannst Du Dir gewiss sein!!! Ich wünsche Dir nichts schlimmes – ich möchte nur wissen „warum“ – aber selbst diese Antwort wirst DU mir schuldig bleiben da Du zu feige bist.

Feige und krank – und kannst Dich selbst nicht lieben! Bete, dass kein Kind oder Mensch Dein Gift erwischt, denn dann wäre die Todeszelle in den USA noch Holiday gegenüber dem was mit Dir geschehen würde!

Ich gebe Dir auch keine Tiernamen – kein Tier hat es verdienst das Du auf seiner Stufe stehst und das würde ich Dir gerne persönlich sagen – aber Du bist ja zu feige Dich zu zeigen und somit bleibt mir nur dieser Brief an Dich, Dich den keiner kennt, Dich den keiner Liebt, Dich den niemand lieben möchte und kann!

Stell Dich oder verschwinde aus dem Leben der Menschen und Tiere – Gift hast Du ja genug!

Eine betroffene Familie aus Nidderau (Teilen erlaubt und erwünscht!)

Ich möchte den Inhalt des Schreibens wie gesagt jetzt nicht bewerten, aber sicherlich kann ich den Schmerz dieser Familie durchaus nachvollziehen, denn auch ich haben 2 Hunde und wundere mich immer wieder, wie rücksichtslos manche Hundehasser das Leben von Tieren und sogar Menschen in Gefahr bringen.

Mich würde aber schon interessieren was Ihr denkt: Was treibt die Täter eurer Meinung nach an? Sind es schlechte Erfahrungen im Umgang mit Hunden? Hundekot? Oder sind es einfach nur rücksichtslose Hundehalter, die so drastische Reaktionen bei manchen Menschen auslösen können?

[asa_collection gkradar_post, items=2, type=random]Book_Toxin[/asa_collection]

[appbox appstore 598862851]

[appbox googleplay com.giftkoeder.radar]

Über den Autor

Amalia Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und sie kümmert sich bei uns um das Layout, den Support und um die Bearbeitung aller Meldungen. Bei Fragen erreicht Ihr Amalia auf Twitter, Xing oder per E-Mail.

9 Reaktionen

Permalink
  • von Ly Ti
  • 22. August, 2013

Der Brief ist sehr bewegend, beschreibt jedoch genau wie krank, ungeliebt und vor allem feige dieser „Mensch“ ist…. Mehr kann man dazu nicht sagen. Meine Anteilnahme gilt der FAmilie.

Permalink
  • von G. Johannsen
  • 22. August, 2013

Ich kann den Schmerz dieser Familie nachvollziehen. Es tut mir leid für die Familie und für diese 2 süßen Hunde. Wahrscheinlich ist es so, dass dieser Mensch nicht mit Liebe und Respekt aufgewachsen ist und das sein Selbsthass – den er nicht wirklich wahrnimmt – unendlich sein wird. Wer sich mit dem Gesetz der Anziehung beschäftigt weiß, dass Schlechtes Schlechtes anzieht. Somit wird etwas passieren, was diesen Täter leiden lassen wird. Z.B. eine Krankheit wie Krebs, ein Schlaganfall. Vielleicht ein Autounfall. Aber wir werden es nicht erfahren, weil der Täter anonym ist und sicherlich auch bleiben wird. Solange Menschen ohne Liebe aufwachsen, wird es immer wieder andere Menschen und Tiere geben, die unter diesen ungeliebten Menschen leiden müssen. Wie dagegen vorgegangen werden kann, ist ein anderes Thema und würde hier den Rahmen sprengen.

Permalink

Der Brief ist sehr gut geschrieben. Als Mensch kann man dieses kranke, ungeliebte und feige Ding nicht bezeichnen. Würde er/sie mir in die Hände fallen, ich würde ihn/sie zwingen, die eigenen Giftköder zu essen.

Permalink
  • von Simone Lübke
  • 22. August, 2013

Ich kann diesen Brief absolut nachvollziehen und das Leid der Familie mitfühlen. Auch wir haben unseren Hund durch einen solchen feigen Giftködermöder verloren.

Leider haben auch wir nie herausgefunden wer es war. Vielleicht zum Glück für uns und den Täter… Dieser Mensch ist all unserer „guten“ Wünsche gewiss!!!

Permalink
  • von Dragan Mestrovic
  • 22. August, 2013

Diese Kreatur, denn Mensch will ich sie hier nicht nennen, sollten gezwungen werden das Gift was sie auslegen selbst zu essen.

Eine Belohnung auszusetzen von ca. 10k könnte den einen oder anderen in seinem Dunstkreis dazu animieren ihn zu verpfeifen, dann aber „guten Appetit“…

Solche Kreaturen fangen mit kleinen Tieren an die sie quälen, gehen dann auf größere über. Wenn das dann nicht mehr reicht, dann sind Kinder dran und so entstehen Serientäter der schlimmsten Sorte. Dann kommen Psychologen daher und bescheinigen diesen Abartigen Monstern eine schwere Kindheit…

Ich habe auch einen Hund und Gott bewahre mich und meinen Hunde vor so etwas. Ich weiß aber auch eines, ich würde alles dran setzen diese Kreatur zu erwischen und dann aber „guten Appetit“ und mit Nachschlag…

Permalink
  • von E. Müller
  • 23. August, 2013

@ G. Johannsen – Sie haben geschrieben: Zitat: Wie dagegen vorgegangen werden kann, ist ein anderes Thema und würde hier den Rahmen sprengen.

Bitte, wir sind vollkommen nackt und sehen alles was wir an Möglichkeiten ansehen / angesehen haben wegschwimmen 🙁 Können Sie irgend HELFEN – von den Behörden fühlen wir uns einfach im Stich gelassen – selbst das Ausbringen eines Köders jeglicher Art gilt NICHT als Straftat! Mir ist ganz schwindlig geworden als mir das verkündet wurde!

Permalink
  • von Toni Scheuer
  • 25. August, 2013

hallo,
es tut mir an erster Stelle leid, das es unschuldige Tiere getroffen hat, weil irgendso ein Irrer Spinner sich wohl nur an wehrlosen Geschöpfen messen kann.
So ein Lebewesen..und ich sage bewußt nicht Mensch- gehört entsorgt,aber am besten schön langsam mit seinem eigenen Gift.

[…] Diskussionen über Giftköder, entlaufende Hunde, Kothaufen auf öffentlichen Plätzen und massive Beißattacken rufen natürlich […]

Permalink
  • von Selina
  • 23. September, 2013

Mir tut das so leid für dich. Würde meinem Hund so etwas passieren, daran will ich gar nicht denken.. Warum macht der das nur? Warum hat er so einen Hass auf Hunde und ihrer Spezies (Tiere)? Warum ist das so? Könnte den nicht einmal Frieden zwischen Mensch und Tier bestehen? Immer wenn ich so etwas höre oder lese, es macht mich so traurig. So geht mir das auch bei einem Tier, das tot auf einer Seitenstraße oder Gehsteig liegt. Solche Menschen sind der letzte Abschaum! Die machen sich dabei keine weiteren Gedanken, und bringen es lieber gleich zur Strecke.. Es ist so traurig! Ich kann nicht glauben, wozu Menschen fähig sind, weil ich immer das Gute in ihnen probiere zu sehe, oder es auch tue. Ja, in diesem Punkt, bin ich wohl ziemlich naiv! Ich will hier damit nicht alle in einem Topf werfen, weil es auch bestimmt gutmütige und fürsorgliche Menschen auf dieser Welt gibt. Aber warum sind manche Menschen so brutal und töten und haben wahrscheinlich noch Spaß dabei? Was soll das bewirken? So können diese Spezies doch nie in Frieden und Respekt leben..
Ich wünsche dir von Herzen, viel Kraft und Liebe! Das verdient nämlich so ein guter Mensch wie du es bist. 🙂

Ps: Glaub mir, alles kommt im Leben zurück, diese Kreatur wird schon sehen, was er davon hat, wenn er nichts mehr gut machen kann.
Obwohl, denkt so ein Mensch überhaupt nach? Anscheinend nicht!
Aber eines weiß ich, er bekommt das, was er verdient!

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.