Bünde: Unbekannte legen mit Nägeln präparierte Würstchen aus

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 14.06.2013 um 08:53 Uhr, 3 Kommentare

buende-hackfleisch-hundehasser
Foto: Dieter Schnase

Die Neue Westfälische Tageszeitung berichtet in ihrer Printausgabe vom 12.06.2013 über mehrere ausgelegte Giftköder in 32257 Bünde bei Bielefeld (Nordrhein-Westfalen).

„Wer macht denn so etwas?“, das fragt sich nicht nur Sascha Gisel, der unter einem Gebüsch an der Untergönner Straße/Ecke Südring mehrere dünne Würste fand, in denen Nägel steckten. „Die wurden besonders spitz geschliffen.“, so der Bünder. Er vermutet, dass jemand sie als tödliche Köder für Hunde ausgelegt haben könnte.

„Wir haben selbst Hund, und deshalb möchte ich Hundehalter bitten, besonders aufmerksam zu sein.“ Bereits am vorigen Samstag hatte Sascha Gisel ähnliche Würste an der gleichen Stelle gefunden. Er will die Sache nicht auf sich beruhen lassen und hat deshalb auch die Polizei über die Köder informiert.

Ich möchte euch aus diesem Grund daran erinnern, dass es für die Polizei ein großes Problem darstellt, wenn Ihr in den sozialen Netzwerken oder bei uns vor solchen Giftködern warnt, aber nicht gleich zur Polizei geht. Die Behörden müssen Giftköder sicherstellen, um eine Strafverfolgung überhaupt einleiten zu können!

Beim vorsätzlichen Auslegen von derartigen Ködern handelt es sich um ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, ein Vergehen, das mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren geahndet werden kann.

[appbox appstore 554941315]

[appbox googleplay com.giftkoeder.radar]

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

3 Reaktionen

Permalink
  • von Benni
  • 14. Juni, 2013

Hallo Sascha,

Danke für das Foto. Da ich letztens geübt habe, Käsespießchen abzunagen und Schaschlik- Spieße zu zerlegen, wären mir diese Würste eine tolle Gelegenheit, um das Gelernte zu zeigen.

Nein, im Ernst: Danke für die Berichte, und eigentlich sollte Herrchen immer Handy und Foto bei sich tragen, um bei echten Ködern sofort die Polizei zu holen.

Permalink

Danke für die immer aktuelle Berichterstattung. So ist man als Hundebesitzer immer informiert und einen Schritt voraus. Wer weiß, was als nächstes kommt. Jedenfalls ist es grausam. Ich war echt schockiert, als ich gerade das Foto gesehen habe. Echt traurig.

Permalink
  • von maik
  • 19. Juni, 2013

die leute werden immer schlimmer. schade das man solche typen so selten erwischt

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.