Hamburg – Nordisch by Nature hat wieder gerockt!

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 24.05.2013 um 15:37 Uhr, 0 Kommentare

nordisch-by-nature-2

Gastbeitrag von Lars Macario

Wir haben Teilnehmer aus Karlsruhe, Potsdam, Altenkirchen, Hildesheim, Schwäbisch Hall und von der Nordseeküste in Hamburg begrüßt. Insgesamt hatten wir 26 Starter aus ganz Deutschland, die das ganze Wochenende eine super tolle Leistung gezeigt haben.

Die Starter hatten am Samstag zunächst die Möglichkeit, sich in zwei Disziplinen für das Finale am Sonntag zu qualifizieren. In der Disziplin Freestyle haben die Teams jeweils zwei Minuten Zeit den Punktrichtern eine Kür zu einer selbst ausgesuchten Musik vorzuführen. Beim Bring Back müssen die  Mensch-Hunde-Teams die Frisbee innerhalb einer Minute so oft wie möglich apportieren.

Die Stimmung hat sich vom schlechten Wetter zum Glück nicht anstecken lassen. Es wurde herzlich gelacht, gejammt und es wurden auch gemeinsam Erfahrungen unter den Teams und Zuschauern ausgetauscht. Der Windhundrennverin Hamburg hat die Teilnehmer mit wunderbaren Köstlichkeiten versorgt.

Das Finale war wie erwartet ein Kopf an Kopf-Rennen und man kann am Ende froh sein, wenn man nicht zu den Punktrichtern gehörte. Alles in allem haben die Team wirklich eine super Show für die Zuschauer geboten.

Die Platzierungen der Nordisch by Nature 2.0

1. Platz Nico Feller mit Spike (Jack Russel)

2. Platz Wolfgang Schmidt mit Graffi (Australian Shepherd)

3. Platz im Freestyle hat Lars Macario mit Sam (Border Collie)

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.