Hundehasser verteilen im Raum Essen zahlreiche Giftköder

Abgelegt von Sascha Schoppengerd am 09.12.2011 um 07:32 Uhr, 27 Kommentare

In den letzten beiden Tagen häufen sich die E-Mails von Hundebesitzern, Tiertrainern und Tierärzten aus dem Raum Essen, die uns über vergiftete und teilweise auch gespickte Köder an Spazierwegen und auf Hundewiesen informieren möchten.

Die Angaben in den Meldungen sind leider teilweise sehr widersprüchlich und so können wir derzeit keine genaue Angaben zur Anzahl der verletzten Hunde machen. In einigen Mails sprechen die Nutzer von 6 Hunden, die sich in ärztlicher Behandlung befinden und in anderen Meldungen sind es dann bereits weit über 10 getötete Tiere.

In wie weit diese Angaben richtig sind lässt sich aktuell leider nicht bestimmen, aber das ist in diesem Fall auch nicht so wichtig. Fest steht jedenfalls, dass derzeit ein oder vielleicht sogar mehrere Hundehasser ihr Unwesen im Raum Essen treiben und daher möchten wir hiermit alle Nutzer nochmals zu größter Vorsicht in diesem Gebiet aufrufen.

Die Giftköder liegen in der Regel überall dort, wo Hunde von ihren Herrchen gern laufen gelassen werden. So wurden beispielsweise im Schellenberger Wald, im Stadtgarten oder auch im Stadtwald bereits Giftköder von Hundehaltern gefunden.

Selbstverständlich haben wir eine Vielzahl der Meldungen auch bereits in unser System aufgenommen, aber durch die große Anzahl der E-Mails ist es derzeit sehr schwer in diesem Bereich den Überblick zu behalten.

Aktuell sind uns folgende Fundorte bekannt:

  • Essen / Heissingerwald
  • Essen / Schellenbergerwald
  • Essen / Margarethenhöhe
  • Essen / Stadtgarten
  • Essen / Stadtwald

Sollten hier noch Orte fehlen, dann meldet diese bitte in diesem Fall NICHT über die App oder per E-Mail, sondern schreibt die Info einfach direkt hier in die Kommentare. So sehen die anderen Hundehalter auf einen Blick welche Orte uns schon gemeldet wurden.

Ansonsten haben engagierte Hundebesitzer in den letzten Tagen an vielen Wegen Warnschilder aufgehängt und daher werft bitte vor der täglichen Gassirunde mit eurem Hund einen Blick in unsere App oder haltet vor Ort die Augen offen!

Über den Autor

Sascha Schoppengerd gehört zu den zwei Gründern von GiftköderRadar und er kümmert sich bei uns um das Marketing und die Weiterentwicklung der Apps. Bei Fragen erreicht Ihr Sascha auf Twitter, Facebook, Xing und Google+.

27 Reaktionen

Permalink
  • von S. Laskowsky
  • 09. Dezember, 2011

Weitere Fundorte:

Essen-Burgaltendorf: Haverkamp ,Kirchstraße , Worringstraße, Steinkohlenplatz und am Fröhlinge. Am Fröhlinge sind auch
die umliegenden Felder betroffen !

Hattingen-Niederwenigern: Ruhrpfad, Am Deutschen, Turmstraße

Elfringhauser Schweiz:
Berger Hof: ( Rasierklingen in Würstchen ! )

Hattingen: Isenbergstraße

Essen-Freisenbruch: Freisenbruchstraße

Bochum: Am Neggenborn, Bruchstraße, Schwimmbrücke Dahlhausen

Velbert: Langenberger Sender

Ruhrwiesen

Essen-Heisingen: Baldeneysee ( Uferseite Heisingen ), Heisinger Aue

Essen-Kupferdreh: Auf dem Pollen

Sachsenring:

Essen-Steele: Am Wasserturm

Permalink
  • von Simone Vennemann
  • 09. Dezember, 2011

Hallo. Der Hund meines Nachbarn musste auch in die Klinik, weil er einen Giftköder gefressen hat. Gott sei Dank ist alles gut geganngen.
Also in Mülheim Ruhr, am Goetheplatz und im Waldgebiet Liebfrauenhof Mülheim sind auch Köder ausgelegt.
Liebe Grüße, Simone.

Permalink
  • von neumann biggi
  • 09. Dezember, 2011

ich habe gehört das in köln riehl im nordpark auch letzte woche giftköder in leberwurst und käse ausgelegt wurde.speziell an der hundefreilaufwiese sollte man wohlaufpassen…
ausserdem vorsicht auch an der xantenerstr. (riehl)und dem angrenzeden park dort!!

Permalink

HALLO,
ICH MÖCHTE MAL DEN ODER DIE RICHTIGEN DAMIT ANSPRECHEN ,DIE FÜR DIESE GIFTKÖDER VERANTWORTLICH SIND.
WENN DU MAL IN EINEN GROSSEN HUNDEHAUFEN GETRETEN BIST, IST DAS SCHEISSE UND AUCH WIRKLICH SEHR ÄRGERLICH. OBER WENN MAN HUNDE
NICHT MAG ,KANN ICH AUCH VERSTEHEN.ABER WAS ICH GAR NICHT VERSTEHE, DASS EINER SO EIN GROSSES ARSCHLOCH IST UND HUNDE TÖTET.GLAUB MIR WIR KRIEGEN DICH!!!!!!!

Permalink
  • von Michael Wiegand
  • 10. Dezember, 2011

Hallo
könnte man diese Radar app auch für Android programmieren!
Da es bestimmt genug Hundehalter ohne Apfel Handys gibt 🙂
Grüsse aus der Freisenbruchstrasse in Essen

Permalink
  • von Michael W.
  • 10. Dezember, 2011

jo hab sie grade im app markt gefunden 🙂

Permalink
  • von Angelika Müller
  • 11. Dezember, 2011

Hallo an den Hundehasser,

ist Dein Hass so tief, dass Du die Köder sogar an den wenigen Hundeplätzen auslegst, wo Hunde mal wirklich freilaufen dürfen? Bist Du Dir dessen bewußt, wieviele Menschen hier betroffen sind, wenn ihr treuer Hund an den Folgen erkrankt oder sterben kann? Viele Menschen sind allein und verlieren ihren treuen Freund. Willst Du wirklich, dass Familien, und hier insbesondere Kinder um ihren Hund weinen müssen?
Vielleicht bist Du selbst allein und verbittert und hast niemanden, dann kann ich es Dir nur empfehlen, einen Hund anzuschaffen, dann hast Du den treuesten Freund, den es gibt und der Dich immer lieben wird und bist nicht länger krank im Kopf.
Hast Du auch mal bedacht, dass Du damit auch andere Wildtiere, wie Hasen, Füchse, Kaninchen, Vögel vergiften kannst? Denk mal daran, dass Weihnachten ist und höre auf mit dem Vergiften und denk daran, alles hat seinen Preis! Wenn Du erwischt wirst, steht es schlecht um Dich!!!!

Permalink
  • von Stefanie Reinhardt
  • 11. Dezember, 2011

Hallo zusammen, in was für einer Welt leben wir eigentlich? In der Ukraine werden Hunde lebendig verbrannt und bei uns werden sie auf grausamste Weise vergiftet.
Ich lasse meine beiden Fellnasen nicht mehr eine Sekunde aus den Augen.
Hoffentlich finden Sie das Schwein bald!!!!
Aber was für eine Strafe wird ihn dann erwarten? Bei uns gelten Tiere doch nur als “ Sache“!
Wenn ich ihn erwische dann stopfte ich ihm seine Giftköder selbst in den Mund!!!!
Also Leute passt ganz ganz doll auf eure Fellnasen auf, das es nicht noch mehr Tote gibt!!!!

Permalink
  • von Julia Gebauer
  • 12. Dezember, 2011

Hallo,

Am Mechtenberg in Essen Schonnebeck wurden auch Giftköder ausgelegt !!!! Habe langsam echt Angst das mein kleiner auch was fressen könnte 🙁 Diese Schweine solle ihr Gift mal selber vorgsetzt bekommen !!

Permalink
  • von Fr. Blau
  • 12. Dezember, 2011

Hi Leute

Kann man denn da gar nix machen..eine Suchinitiative auch um das Schwein zu finden?….Die Köder bleiben ja liegen wenn man sie nicht findet!!!

Permalink
  • von Sandra
  • 13. Dezember, 2011

Guten Morgen…..

auch in Bochum Harpen ist es so schlimm ….Leute nimmt eure Hunde an die Leine !!!!!! es ist kein spaß!!!!! da müssen sich einige die unschuldigen vierbeiner ausgesucht haben ….FEIGE HUNDE !!!!!! Lauft mir nicht über den weg !!!!! Lasst euch lieber einspeeren wenn ihr mit eurem Leben nicht zurecht kommt !!!!!!

Permalink
  • von Nadine
  • 13. Dezember, 2011

Hallo zusammen,
kann mich den Vorrednern nur anschließen. Allerdings möchte ich hinzufügen, dass nicht nur Hunde dadurch gefährdet sind. Sondern ebenso Katzen – zumindest die, die raus dürfen. Meine dürfen derzeit natürlich nicht. Aber wo fängt man an und wo hört man auf? Das ist doch alles kranke Scheiße, diese Aktion. Und so flächendeckend!
Weiß jemand, ob mittlerweile eine Anzeige bei der Polizei einging? Ohne die ermitteln die nämlich nicht…sind ja nur Tiere…
Gruß Nadine

Permalink
  • von Christina
  • 13. Dezember, 2011

hallo,

also ich finde es echt traurig, was den armen tieren und deren besitzern damit angetan wird!!! und letzten endes ist es ja so, dass die hunde am wenigsten etwas dafür können…auch wenn mal ein hundehaufen liegenbleibt oder man mal von einem hund angesprungen wird ist es doch noch lange kein grund soetwas zu machen!!!
es ist zwar nicht 100% bestätigt, aber in essen-überruhr scheinen auch hundeköder ausgelegt worden zu sein. daher erwähn ich es jetzt mal, lieber einmal zu wenig als einmal zu viel, wobei man ja scheinbar mitlerweile nirgendwo mehr davor sicher ist 🙁

also passt alle auf eure schnuffels aus

Permalink
  • von Sarah
  • 14. Dezember, 2011

hallo,

Also laut hören-sagen unter den Hundehaltern hier wurden am Reulsbergweg und den Feldern dort in Essen Kupferdreh auch Köder gefunden.
Zudem wohl auch auf der HUNDEWIESE in Hattingen

Mein Wuff wird nur noch mit Maulkorb abgeleint!

Permalink
  • von urban
  • 15. Dezember, 2011

Hallo,

um diese bzw. diesen Täter/in evtl. ergreifen zu können, sollte eine Belohnung angeboten werden.

Unser Verein gibt hierzu 50 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der/die Täter/innen führen.

Wer macht noch mit?

G. Urban

Permalink
  • von André Kruse
  • 16. Dezember, 2011

Warum sollen Giftfunde nicht über die App. gemeldet werden? Nur so macht doch diese Karte einen Sinn. Nur wenn sie aktuell ist, ist sie wertvoll

Permalink
  • von Thomas
  • 17. Dezember, 2011

Also ich lasse meinen Hund nicht mehr von der Leine und das ist wohl auch das was der oder diejenigen damit bezwecken wollten,mal abgesehen von der Panik die sie unter uns Tierbesitzern ausgelöst haben.Das ist eine Art Terrorismus und sie haben wohl das erreicht was sie wollten.Aber kann man Rattengift einfach so kaufen oder muss man nicht einen Gültigen Personalausweis vorlegen.Da müsste mann doch mal nachhaken wer in letzter Zeit vermehrt Rattengift gekauft hat,also wenn jemand etwas darüber weiß sollte man der Sache doch mal nachgehen,den jetzt sollte der Spiß mal umgedreht werden weil die Täter sich wohl sehr sicher fühlen darum sollten sie jetzt auch mal in Angst und schrecken versetzt werden wenn sie merken das etwas gegen sie unternommen wird.

Permalink
  • von Mrs.Rossi
  • 23. Dezember, 2011

Hallo Tier- und Hundehasser,
lange habe ich nach einer Seite gesucht, auf der ich euch eine Botschaft zum Thema „Giftköderauslegung“ hinterlassen kann.
Hier bin ich nun auf eben diese gestoßen.
Ich frage mich schon seit Wochen, welche Motive euch dazu veranlassen, Giftköder bzw. Rasierklingen in Fleischwurst etc. auszulegen und zu riskieren, dass Wildtiere, Katzen, Hunde und eventuell sogar Kinder daran sterben.
Ist es die Befriedigung, Macht über Leben und Tod zu haben?
Fühlt ihr euch gut, wenn ihr Menschen in Angst und Schrecken versetzen könnt?
Ist es für euch einfach ein Spiel und ihr könnt gar nicht nachempfinden, was es bedeutet ein Tier von Herzen zu lieben? Und erfreut ihr euch daran, wenn diese jämmerlich verrecken?
Ärgert ihr euch über Hundehaufen, die in euren Vorgärten liegen oder in die ihr vielleicht mal auf der Straße getreten seid? Hat euch ein Hund mal angesprungen, oder habt ihr generell Angst vor Hunden, weil ihr ein traumatisches Erlebnis mit diesen erfahren musstet?
All diese Gründe, die euch dazu treiben mögen, Giftköder oder Leckerchen mit Rasierklingen auszulegen, stehen meiner Meinung nach nicht annähernd in Relation zu dem, was ihr verursacht.
Was auch immer bei euch falsch gelaufen ist, ihr wendet euch damit an die Falschen!
Die Hunde können rein gar nichts dafür. Setzt euch mit den Hundehaltern auseinander!
Sprecht sie an, bittet sie die Hinterlassenschaften ihres Hundes einzusammeln, auch wenn das viele sowieso schon tun. Wenn euch ein Hund ohne Grund attackiert oder aggressiv auftritt, könnt ihr Anzeige beim Ordnungsamt oder bei der Polizei erstatten. Es findet sich immer ein Weg, solche Sachverhalte im Gespräch oder mit Hilfe des Gesetzes zu regeln.
Selbstjustiz ist keine Lösung!
Vielleicht habt ihr es geschafft, Hunde- und Katzenbesitzer in Angst und Schrecken zu versetzen.
Ihr habt aber auch dafür gesorgt, dass die Tierbesitzer noch enger zusammenrücken, sich gegenseitig informieren und gemeinsam auf ihre Tiere achten. Die Solidarität unter einander ist gewachsen. Sollte man euch schnappen, wird euch eine saftige Strafe erwarten, denn Tiere zu töten, ist kein Kavaliersdelikt!!!
In diesem Sinne wünsche ich allen Tierbesitzern ein fröhliches Weihnachtsfest. Lasst uns weiterhin zusammenhalten, damit der Einfluss der Hundehasser stetig abnimmt.
Frohe Weihnachten!!!
Mrs.Rossi

Permalink
  • von elene
  • 30. Dezember, 2011

In Essen – Heisingen ist vor 2 Tagen auch ein Hund vergiftet worden.

Permalink
  • von elene
  • 30. Dezember, 2011

Hatte vergessen zu schreiben wo:
Wechselpfad, Nottebaumskamp

Permalink
  • von elene
  • 30. Dezember, 2011

noch ein Fehler: natürlich Nottekampsbank nicht Nottebaumskamp

Permalink
  • von luckylule
  • 16. Januar, 2012

Mir fehlen die Worte über so kranke A….

Permalink
  • von Marchella
  • 17. Januar, 2012

Hallo liebe Hundefreunde bzw Tierfreunde!
Seit 2 Tagen weiß ich,das ein Hundehasser in Essen-Katernberg sein unwesen mit Giftködern treibt!
Er besitzt sogar ein Messer und bedroht die Besitzer,die ihre Hunde von der Leine laufen lassen.Die Polizei sieht leider kein Handlungsbedarf,mit der Aussage:Jeder Passant hat das Recht sich zu verteidigen!Mir ist fast das Telefon aus der Hand gefallen,als ich das gehört habe!
Deswegen VORSICHT in der Nähe Bonnekampstr.-Liboristr.-und in dem Bereich der Kleingartenanlage->in den Beisen<- sowie auf der Halde in der Nähe!

Permalink
  • von Sabrina
  • 30. Januar, 2012

Auf der alten Bahntrasse zwischen Gruga und Rellinghausen (Höhe Uhlenkrugstadion) sind ebenfalls Giftköder ausgelegt.
In der Nacht zu Sonntag hat es ein Hund aus unserer Nachbarschaft leider nicht überlebt

Permalink
  • von Julia
  • 09. Juni, 2012

Hey Leute in Essen Katernberg, Grenze Ge-Rotthausen an der Kleingarten Anlage und der Hundewiese ligen GIFTKÖDER. Passt gut auf eure Fellnasen auf !!!

Permalink
  • von beate
  • 09. August, 2012

hallo,

leider weiss ich seit gestern vom Ordnungsamt, das in Burgaltendorf, Überruhr und
Hattingen wieder Giftköder ausgelegt wurden. Da ich in Burgaltendorf wohne, warne ich
vor den Strassen: Kirchstr. u. Am Fröhlinge! Unser Welpe wurde im Mai schon vergiftet,
mit den Folgen sind wir immer noch in ärztlicher Behandlung.

An den Tierhasser: Wir passen auf…..wir kriegen Dich!!!!

Permalink
  • von Jutta Scherkowsky
  • 19. Mai, 2013

Mein Standartsatz für solche Vorkommnisse:

„Menschen“, die Köder mit Gift oder Nägeln o. ä. gegen Tiere (hier: Hunde) auslegen, sollte man ihre eigenen Köder in deren Maul stopfen!

LG Jutta

Schreibe uns deine Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf dein Feedback, sei jedoch stets respektvoll und bleibe beim Thema. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung in den Kommentaren (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.